Klavierkonzert zum Europatag

Donnerstag, 08. Mai 2014

Reschitza - Laut Mitteilung der Reschitzaer Kulturgesellschaft „Metarsis“ wird vom 9. bis zum 11. Mai erstmals in Reschitza das „Internationale Festival für Klavier – Interpretation und Komposition – Sabin P²utza“ (FISP) veranstaltet. Den Eröffnungsabend, am Freitag ab 19 Uhr, bestreiten die Bukarester Corina Răducanu und Eugen Dumitrescu, die anlässlich des Europatags eine Integrale der vierhändigen Klavierstücke von Maurice Ravel bieten werden. Vor dem Konzert wird im Foyer des Konzertsaals des Reschitzaer Musiklyzeums „Sabin Păutza“, das als Mitorganisator des Klavierfestivals fungiert, eine Ausstellung über „Dinu Lipatti – Träger des Nationalpreises ‘George Enescu’“ eröffnet. Zusammengestellt und recherchiert wurde die Ausstellung von Cristina Andrei, Museografin und Managerin des Nationalmuseums „George Enescu“ in Bukarest, und von der wissenschaftlichen Beraterin Olga Grigorescu. Die Einführung zur Ausstellung macht Dr. Irina Niţu.  Sowohl die Klavierinterpreten und Klavierinterpretinnen, als auch die Museografen und Museografinnen kommen vom Nationalmuseum „George Enescu“ in Bukarest bzw. sind Lehrkräfte des Bukarester Konservatoriums. Sabin Păutza, der ab Mitte der 1970er Jahre in den USA Karriere gemacht hat als Komponist und als Dirigent, lebt seit  seiner Rente (ab seinem 70. Lebensjahr) wieder in seiner Geburtsortschaft Câlnic, einem Vorort von Reschitza, und impliziert sich nach wie vor nicht nur im Musikleben Rumäniens (er dirigiert regelmäßig Sinfonische oder von ihm zu besonderen Anlässen zusammengestellte Orchester in Jassy, Klausenburg und Bukarest) sondern auch in Reschitza, wo er als Ehrenvorsitzender der Kulturgesellschaft „Metarsis“ sich vor allem um die Wiederbelebung des musikalischen Lebens und des Musikunterrichts kümmert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*