Kleinbusse und ein Zelt

Die erste Party des Jahres auf der Arena Platoş

Mittwoch, 26. November 2014

Hermannstadt – Den Start zur neuen Ski- und Snowboard-Saison gibt die Skianlage Arena Platoş auf der Hohen Rinne bei Hermannstadt/Sibiu heuer am Samstag, dem 29. November, mit der ersten Party des Winters, unter dem Motto „Get United“. Für Tanzmusik und gute Stimmung werden DJ Sauce und DJ K-LU sorgen. Für beste Party-Bedingungen sorgen die Organisatoren durch den Aufbau eines zusätzlichen Zeltes, der am bestehenden Apres-Ski-Zelt angrenzt.

Die Eröffnungsparty startet um 22 Uhr mit DJ Cris, die den Gästen tanzmäßig einheizen wird und geht mit DJ Sauce und DJ K-LU bis in die Morgenstunden weiter.

Wie jedes Jahr stellt die Arena Plato{ ihre Kleinbusse zur Beförderung der Gäste aus Hermannstadt zur Verfügung. Die Busse fahren aus Hermannstadt um 21 und 22:30 Uhr. Die Rückfahrten erfolgen um 2, 3 und 4 Uhr morgens. Die Interessenten können Plätze unter der E-Mail-Adresse skibus@arenaplatos.ro reservieren. Sollte die Nachfrage das anfänglich bestehende Angebot an verfügbaren Plätzen übersteigen, werden die Organisatoren zusätzliche Kleinbusse zur Verfügung stellen. Der Preis einer Hin- oder Rückfahrt beträgt 13 Lei.

Die Haltestellen, wo in die Kleinbusse zugestiegen werden kann, sind das Luxemburg-Haus am Kleinen Ring/Piaţa Mică, die BRD-Bank am Bahnhof, der Parkplatz beim Thalia-Saal, der Parkplatz des Ibis-Hotels am Hermannsplatz/Piaţa Unirii, das Golden-Tulip-Hotel in der Schwimmschulgasse/Şcoala de Înot, der Parkplatz der Transilvania-Mehrzweckhalle, der Haupteingang zum Friedhof an der Jungen-Wald-Straße/Calea Dumbrăvii, Răşinari, Arena Platoş und das Hohe-Rinne-Hotel.

Die Beschneiungsanlagen sind zu Saisonanfang vorbereitet und warten auf ihren Einsatz, damit auch die Pisten in Betrieb genommen werden können. Sollten die Temperaturen der kommenden Tage die Inbetriebsetzung der Schneekanonen ermöglichen, versprechen die Organisatoren für das kommende Wochenende auch den zum Ski- und Snowboardfahren notwendigen Schnee auf mindestens einer Piste.

In den vergangenen Monaten haben die Verwalter der Skianlage auch einen Sessellift einbauen lassen, der zu Spitzenzeiten parallel zum bestehenden Schlepplift fahren wird. Damit sollen die Schlangen entlastet und die Wartezeiten verkürzt werden, so dass bereits zu Saisonanfang beste Bedingungen gegeben sind.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*