Kleine Parteien schließen sich wieder zusammen

Vadim und Becali wollen gemeinsame Kandidatenlisten

Dienstag, 20. März 2012

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Gigi Becali und andere Leitungsmitglieder der Partei Neue Generation (PNG) haben sich Freitag bei dem Chef der Großrumänien-Partei (PRM), Corneliu Vadim Tudor, eingefunden, und ihm wieder ein Bündnis angetragen. Dieser hat angenommen.

Das geschieht vor dem Hintergrund der schwachen Ergebnisse der beiden Parteien in den Meinungsumfragen: Die PRM ist im Februar auf 3,5 Prozent gesunken und die PNG auf 2,8 Prozent. Beide Parteien befinden sich also unter den 5 Prozent der Eintrittsschwelle ins Parlament. Es wäre ein Fehler gewesen, das Bündnis, das schon einmal bestanden hat, 2009 aufzulösen, sagte Vadim. Vorher hatte diese Allianz bei den Wahlen fürs Europäische Parlament mit 8,65 Prozent recht gut abgeschnitten und konnte wenigstens ihre Chefs Vadim und Becali nach Brüssel schicken. Im Bukarester Parlament hingegen sind beide Parteien nicht mehr vertreten. Jetzt will die Allianz PRM – PNG gemeinsame Kandidatenlisten aufstellen, sowohl für die Lokal- als auch für die Parlamentswahlen.

Um dieselbe Wählerschaft kämpft allerdings auch die Volkspartei Dan Diaconescu (PP-DD). Diese Partei war im Herbst 2010 auf 5,4 Prozent gesunken, hat aber wieder aufgeholt und im Februar 17,4 Prozent erreicht. Das ist ein Ergebnis der neuen Strategie von Dan Diaconescu, der sowohl die PDL als auch den USL angreift.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*