Knapp die Hälfte der Schüler bestehen den Prüfungstest

Kronstädter Lyzeen sind, wie erwartet, die Spitzenreiter

Dienstag, 10. März 2015

Kronstadt – Die diesjährigen Achtklässler aus dem Kreis Kronstadt/Braşov konnten beim landesweiten Prüfungstest nicht mit denselben guten Ergebnisse aufwarten wie ihre Vorgänger im Vorjahr. 49,21 Prozent der Schüler hätten diese Prüfung bestanden – im Vorjahr waren es um knapp zwei Prozentpunkte mehr. Der stellvertretende Schulinspektor, Mathelehrer Victor Vijoli, glaubt, dass die etwas kompliziert formulierten Aufgabestellungen der Matheprüfung den Schülern zusätzliche Schwierigkeiten bereitet hätten. Mathematik war auch das Fach in dem die Schüler am schlechtesten abgeschnitten haben (nur bei 36,3 Prozent reichte es für eine Bewertung über 5). Beim Fach Muttersprache konnten 87 Prozent der Geprüften die Prüfung bestehen; im Fach Rumänisch waren es 69,1 Prozent.

Erschreckend schwach, leider aber keine Überraschung, waren die Ergebnisse in Schulen mit Schülern aus Roma-Familien. In Katzendorf/Caţa, Budila und Gărcini/Săcele gab es keinen Schüler, der es bis zur rettenden Note fünf bringen konnte. Das Kreisschulamt Kronstadt will nun Sonderinspektionen bei den Schulen mit äußerst schwachen Ergebnissen durchführen um zu sehen, was für eine Verbesserung der Lage unternommen werden muss.

Sehr gut abgeschnitten haben die Kronstädter Kollegs und Lyzeen in denen es auch Klassen I-VIII oder V-VIII gibt. Şaguna, Meşota und Racoviţă melden eine 100-prozentige-Bestehungsquote, das Informatik-Kollegium Moisil kann sich mit einem Prozentsatz von 98,31 Prozent loben. Nicht schlecht abgeschnitten bei dieser Prüfungssimulation hat auch das Honteruslyzeum: 73 der 96 Achtklässler erzielten einen Notendurchschnitt über fünf.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*