Knapper Poli-Sieg

Aufstiegsentscheidung fällt im Rückspiel

Dienstag, 13. Juni 2017

Die Entscheidung fällt im Rückspiel, denn das Relegationshinspiel ACS Poli Temeswar UTA Arad ging knapp 2:1 für die Temeswarer aus. Pedro Henrique und Gabriel Cânu erzielten die beiden Treffer für ACS Poli in einer bedeutend besseren ersten Hälfte der Mannschaft von Trainer Ionuţ Popa. Strătilă verkürzte in der 51. Spielminute, kurz darauf blieb Poli in Unterzahl, nachdem Neagu nach der zweiten gelben Karte vom Platz gestellt wurde. In den Schlussminuten hatte trotzdem Poli die größeren Torgelegenheiten.

In dieser Partie standen sich zwei Mannschaften gegenüber, die insgesamt gesehen im letzten Meisterschaftsdrittel nicht überzeugen konnten und deshalb auch den direkten Einzug bzw. Verbleib in die/ der höchsten Spielklasse nicht schafften. UTA verlor einen zu einem Zeitpunkt fast sicheren Aufstiegsplatz in der zweiten Liga, Poli konnte sich nur mit Schützenhilfe des FC Botoşani in die Relegation retten.

Nach der Partie von Montagabend, vor 12.000 Zuschauern im Dan-P²ltini{anu-Stadion ausgetragen, kam es zu einem harschen Wortgefecht zwischen den beiden Trainern Ionu] Popa bzw. Laurenţiu Roşu. Seine Mannschaft würde das Rückspiel in Hellburg/ Şiria deutlich gewinnen, sagte Popa, der im Laufe der Jahre bereits mehrmals UTA getrimmt hat und das letzte Mal im Streit gegangen war. Vor allem den Schiedsrichter George Găman beschuldigte er der Benachteiligung seiner Mannschaft. UTA stand auch im vergangenen Jahr in der Relegation und verlor dieses gegen den FC Voluntari.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*