Knastautoren: 400 Werke binnen drei Jahren

Mittwoch, 06. Januar 2016

Symbolgrafik: freeimages.com

Bukarest (ADZ) - Nach Angaben des Justizministeriums werden Rumäniens eingekerkerte Politiker und Unternehmer immer produktiver: Knapp 200 Knastautoren haben nämlich zwischen Januar 2013 und Dezember 2015 insgesamt stolze 400 Oeuvres hinter Gittern verfasst. Als schreibwütigste Insassen entpuppten sich der umstrittene Politiker und Medienzar Dan Voiculescu sowie der zwielichtige Unternehmer Dinel Staicu mit insgesamt 10 im Knast verfassten Werken, sodann der frühere ANRP-Vizechef Remus Baciu (8 Werke), der Ex-Bürgermeister von Klausenburg, George Apostu, und Ex-TV-Moderator Dan Diaconescu (beide je 5 Werke). Hauptgrund des schriftstellerischen Eifers der Verurteilten ist die Reduzierung des Strafmaßes um jeweils 30 Tage pro verfasstem Werk.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 06.01 2016, 21:26
Christoph!In Rumänien wird seltsamerweise jede Arbeit auf diese Art belohnt...für mich unverständlich.
Christoph, 06.01 2016, 10:12
Wenn jemand wegen eines begangenen Verbrechens von einem Gericht zum Gefängnis verurteilt wurde, kann er diese Strafe reduzieren, indem er irgendwelche Bücher schreibt? Was ist denn der Grund für diese Regelung? Kann mir jemand erklären, was dahinter steckt?
Sraffa, 06.01 2016, 03:43
An dieser Stelle ist klar zu stellen daß es sich bei Voiculescu und Nastase um ordentliche Professoren handelt, die jederzeit in der Lage sind - wie andere ORDENTLICHE Professoren auch- alleine oder in Kooperation mit ihren akademischen Vertrauten jede Menge Papier zu beschriften.
Dies sind Eigenschaften , welche z.B. auf Basescu oder Becali so sicherlich nie zutreffen werden.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*