Koczi ausgeschieden, Berbecar darf hoffen

Dienstag, 01. Oktober 2013

Antwerpen – Für den wohl wichtigsten Turner der rumänischen Mannschaft, Flavius Koczi, sind die Kunstturn-Weltmeisterschaften in Antwerpen bereits nach den Qualifikationsdurchgängen beendet. Bereits nach dem ersten Durchgang lag der Reschitzaer nach einem verfehlten zweiten Sprung weit abseits der ersten acht Plätze, die einen Platz im Finale sichern. Konzentrationslos erwies sich Koczi auch am Boden, die dritte Übung am Pauschenpferd spielte keine Rolle mehr, nach drei von vier Gruppen lag er auf Platz 79. Ganz vorn in der Ergebnisliste des Mehrkampfs  reihten sich Kohei Uchimura (Japan), Samuel Mikulaks aus den USA und der Chinese Lin Chaopan ein. Die Entscheidung in der Königsdisziplin fällt am Donnerstag.

Nicht ohne Hoffnung auf einen Platz im Gerätefinale verließ Marius Berbecar die Wettkampfhalle vor dem vierten und letzten Durchgang. Am Sprung nimmt Berbecar Platz fünf ein, im Wettkampf am Barren steht er ebenfalls auf dem fünften Platz. (dpa/ADZ)

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*