Kövesi als Europäischer Generalstaatsanwalt in den Karten

Ex-DNA-Chefin hat sich für den Posten beworben

Mittwoch, 23. Januar 2019

Laura Kövesi Archivfoto: Agerpres

Bukarest (ADZ) - Die frühere Chefin der Antikorruptionsbehörde DNA, Laura Kövesi, ist in den Karten für den Topjob des künftigen Europäischen Generalstaatsanwalts. Wie das Nachrichtenportal G4Media am Montag unter Berufung auf EU-Kommissionsquellen berichtete, soll sich die ehemalige DNA-Chefin und Generalstaatsanwältin des Landes für den Posten beworben haben. Eine Bestätigung Kövesis steht noch aus.

Indirekt schien jedoch Justizminister Tudorel Toader die Bewerbung der 45-Jährigen, die er Mitte letzten Jahres abgesägt hatte, zu bestätigen, da er dem Sender „Romania TV“ sagte, die Postenausschreibung sei eine „offene“, von der „niemand ausgeschlossen werden kann“. Die neuerdings zunehmenden Attacken PSD-naher Medien auf Kövesi führen Politbeobachter ebenfalls auf ihre Bewerbung zurück.

Brüssel hatte die Stelle des Europäischen Generalstaatsanwalts Mitte November ausgeschrieben. In den Zuständigkeitsbereich der neuen Europäischen Staatsanwaltschaft, die Ende 2020 einsatzbereit sein soll, wird die strafrechtliche Untersuchung und Verfolgung von Straftaten zum Nachteil der finanziellen Interessen der EU (Korruption, Fördermittelbetrug) fallen.

 

Kommentare zu diesem Artikel

EDI, 24.01 2019, 01:23
WIRD SIE GEWÄHLT, IST DAS EIN BUMERANG FÜR DAS HERRSCHENDE REGIME!
DIE BRAVO-RUFE SIND IHR SICHER!
Manfred, 23.01 2019, 21:34
Meine Zustimmung für die ersten Kommentatoren.Ihre Wahl wäre eine schallende Ohrfeige für die aktuellen Machthaber.
Don Emilio, 23.01 2019, 15:01
Tja, wenn Kövesi den Posten bekommt dann kann die PSD, Dragnea und viele mehr, sich warm anziehen.
Dann wird die Flachpfeife Toader bereuen, daß er Kövesi abgesägt hat.
Nix für ungut.
Heinrich, 23.01 2019, 12:05
Das wär ein Super-Ding! Ich wünsche ihr sehr, dass es klappt.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*