Kommunalwahl-Ergebnisse des DFDR

Freitag, 10. Juni 2016

Hermannstadt (ADZ) - Das Demokratische Forum der Deutschen in Rumänien (DFDR) hat bei den Kommunalwahlen am vergangenen Sonntag fünf Bürgermeistermandate, 10 Mandate in Kreisräten, 25 Mandate in Stadträten sowie 56 Mandate in Gemeinderäten erzielt. Am besten abgeschnitten hat das Deutsche Forum erneut im Kreis Hermannstadt/Sibiu, wo Astrid Fodor im Amt des Bürgermeisters von Hermannstadt bestätigt wurde, 12 Sitze im Stadtrat – und damit erneut die Mehrheit – errungen hat und Corina Bokor wiederum für das Amt der Vizebürgermeisterin vorgeschlagen wurde. In den Hermannstädter Kreisrat ziehen acht DFDR-Vertreter ein, von denen Wiegand Fleischer als stellvertretender Kreisratsvorsitzender validiert werden soll. Im Kreis Hermannstadt ist das DFDR ferner mit drei Stadträten in Freck/Avrig, einem Stadtrat in Heltau/Cisnădie und einem Gemeinderat in Großlasseln/Laslea vertreten.

Sehr gute Ergebnisse gibt es desgleichen im Kreis Sathmar/Satu Mare, wo das DFDR mit Imre Sütö, Zoltan Lardosi, Gheorghe Gyakon und Josef Hellau in den Gemeinden Kalmandi/Cămin, Stanislau, Turterebesch/Turulung und Schinal/Urziceni die Bürgermeister stellt. Ferner ist es in insgesamt 12 Ortschaften mit 45 Vertretern in Gemeinderäten präsent. Ein Mandat im Gemeinderat konnte desgleichen in Mühlpetri/Petreu im Kreis Bihor gewonnen werden. Je zwei Mandate im Kreis- sowie im Stadtrat konnte das DFDR im Kreis Kronstadt/Braşov beibehalten, desgleichen ein Mandat im Stadtrat von Reps/Rupea und erfreulicherweise drei Mandate im Stadtrat von Fogarasch erzielen. Gemeinderäte wird es in Bodendorf/Buneşti (4), Petersberg/Sânpetru (1), Deutsch-Tekes/Ticuşu Vechi (1) und Heldsdorf/Hălchiu (1) geben. Im Banat zog je ein Repräsentant des Deutschen Forums in die Stadträte in Buziasch, Sanktanna und Detta sowie in die Gemeinderäte in Billed und Schag ein.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*