Konferenz mit Filmvorführung über die Opfer des Kommunismus

Freitag, 24. Februar 2017

Bukarest – Im Rahmen des Konferenzzyklus „Auf der Suche nach dem verlorenen Volk” lädt das Kulturhaus „Friedrich Schiller” (Str. Batiştei 15) für Dienstag den 28. Februar um 18.30 Uhr zur dritten Konferenz über die Suche nach den Opfern des Kommunismus ein (Vorgängerveranstaltungen siehe ADZ vom 18.6.2016: „Der Knochenjäger” und 19.11. 2016: „Das ganze Land ist ein Friedhof”).  Es sprechen die Historiker Dr. Marius Oprea, Gründer des Instituts zur Aufklärung von Verbrechen durch den Kommunismus, und Dr. Gheorghe Petrov, Experte an der Nachfolgeorganisation, dem Institut zur Aufklärung von Verbrechen durch den Kommunismus und zur Erforschung des rumänischen Exils. Zum Anlass wird filmisch Bilanz über die bisherigen Ausgrabungsaktionen gezogen sowie der Dokumentarfilm „Die Hinrichtung” (Drehbuch: Marius Oprea; Regie: Nicolae Mărgineanu) vorgeführt. Außerdem gibt es eine Ausstellung mit Fotos aus dem persönlichen Archiv Opreas. Die Veranstaltung findet auf Rumänisch statt, der Eintritt ist frei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*