Konferenzdebatte zu Bukarester Architektur 1830-1860

Donnerstag, 26. März 2015

nm. Bukarest -  Im Rahmen der von Aurora Fabritius koordinierten Vortragsreihe über die Geschichte der Bukarester Architektur im Kulturhaus „Friedrich Schiller“ (Strada Batiştei Nr. 15) findet am 2. April 2015 um 18.30 Uhr eine Konferenzdebatte statt, unter dem Titel „Das Architekturarchiv  1830-1860: Rückerstattungen aus dem Erbe der Nationalen Archive Rumäniens“.

Teilnehmer an der Expertendiskussion sind: die Kunsthistorikerin Oana Marinache, der Grafiker und Fotograf Cristian Gache, die Architektin und Kunsthistorikerin Monica Lotreanu sowie der Architekt und Universitätslektor Dr. Adrian Crăciunescu. Die begleitende Ausstellung  - eine Auswahl von 30 fotografierten Grundrisszeichnungen, erklärt von Cristian Gache – kann noch bis zum 20. April (10-15 Uhr) im Schillerhaus besichtigt werden.

Der historische Kontext wird anhand von digitalisierten Archivdokumenten hergestellt, die im Rahmen eines Projektes 2013-2015 aufbereitet wurden. Das Architekturarchiv 1830-1860, auch einsehbar auf der Webseite www.arhivadearhitectura.ro, umreißt die großen baulichen Projekte der Hauptstadt, liefert aber auch wichtige Informationen zu den beteiligten über 30 ausländischen Architekten.

Zudem wird der Bildband „Das Architekturarchiv 1830-1860, eine einzigartige Sammlung von Plänen und Skizzen“, zusammengetragen von Marinache und Gache, präsentiert. Die musikalischen Einlagen des Abends bestreitet Cristian Balaş.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*