Kontrollausschuss stellt SRI-Leitung Persilschein aus

Coldea: „Verunglimpfende Anschuldigungen“

Mittwoch, 11. Februar 2015

Bukarest (ADZ) - Der mit der Aufsicht des Inlandsgeheimdienstes SRI beauftragte Ausschuss der Abgeordnetenkammer hat am Montag Elena Udreas Anschuldigungen gegen SRI-Interimschef Florin Coldea für „unbegründet“ und „verleumderisch“ befunden. Es habe keine Verstöße gegen den „rechtlichen Rahmen oder die gesetzlich verankerte Neutralität der Geheimdienste“ gegeben, teilte Ausschussvorsitzender Georgian Pop (PSD) nach der mehrstündigen Anhörung der SRI-Spitze mit.

Zwar habe es im November und Dezember tatsächlich Treffen zwischen Udrea und Ex-SRI-Chef George Maior gegeben, diese seien jedoch beim SRI-Sitz erfolgt, wobei Maior seinen Stellvertreter sozusagen als „Zeugen“ hinzugebeten habe, so Pop. Ausschussmitglied Daniel Savu (PSD) stellte seinerseits klar, dass Udrea während der beiden Treffen „keine der jüngst angeschnittenen Aspekte“ zur Sprache brachte. Dafür bestätigte Savu die von Udrea erwähnten „Wochenendbesuche“ ihres Ex-Mannes Dorin Cocoş beim SRI-Sitz, schwieg sich aber zum Grund dieser Besuche aus. Sowohl Udrea als auch die korruptionsverdächtige Ex-Chefin der Antimafia-Staatsanwaltschaft, Alina Bica, hatten Coldea in letzter Zeit schwer belastet.

Dreisternegeneral Coldea sagte in einem knappen Statement, die gegen ihn erhobenen „verunglimpfenden Anschuldigungen kategorisch zurückzuweisen“ – sie würden jeglicher Realität entbehren und bloß Verleumdungen darstellen.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 11.02 2015, 16:42
Es ist klar daß Coldea schon noch ein anderes Kaliber darstellt, bei dem sich auch Ausschüsse der Abgeordnetenkammer in Acht nehmen. Letztlich wird es auf die Urteilsfähigkeit und Neutralität der hohen Gerichte ankommen, die haben das Schlusswort.
Helmut, 11.02 2015, 12:42
Mme.Udrea versucht halt alles um sich aus dem Korruptionssumpf drehen zu können.Ihr Versuch, untersuchende Behördenvertreter zu verleumden, muß man als ein verzweifeltes Unterfangen betrachtet werden.In einer solchen Situation ,wie sie sich befindet,kann man schon die Kontrolle über seine Worte verlieren.Die untersuchenden Beamten arbeiten nach den bestehenden Gesetzen.Natürlich versuchen Udrea und ihre Verbündeten das Gegenteil zu behaupten.Schlußendlich wird das Gericht entscheiden ob sie sich schuldig gemacht hat,oder nicht.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*