Kontrollen betreffend Umweltschutz

Freitag, 11. Juli 2014

Kronstadt - Vertreter der Umweltschutzgarde, des Amts für Wasserbewirtschaftung und des Amts für Tiermedizin und Lebensmittelsicherheit begaben sich am Mittwoch in Begleitung der Presse auf einen Kontrollgang am Trockenen Tömösch (Timişul Sec) am Stadtrand von Kronstadt/Braşov.
Die Kontrolle ist Teil einer größeren Aktion betreffend den Umweltschutz der Gewässer, die durch oder nahe an der Stadt unter der Zinne fließen und zwar Graft, Tömösch-Kanal und Trockener Tömösch. Wie eigentlich erwartet, wurden dabei mehrere Missstände verzeichnet: unkontrollierter Abfluss von Abwässern aus der Stadt in den Trockenen Tömösch, Lagerung von Bauschutt entlang der Ufer aber auch die Existenz einer Herde von rund 30 Kühen in der Nachbarschaft der ehemaligen Mülldeponie am Stadtrand. Die Kühe weideten an einem Ort, der verschmutzt ist, wobei der unsaubere Trockene Tömösch als Tränkplatz diente. Der Eigentümer der Herde soll nun bei den Behörden beweisen, ob er alle Genehmigungen besitzt, um unter diesen Umständen Milch für Käsezubereitung zu liefern. Vorläufig wurden die Feststellungen vor Ort nur protokolliert – falls die Missstände nicht behoben werden, sind hohe Strafgelder fällig, kündigte Subpräfekt Mihai Mohaci an, der auch hinzufügte, dass weitere Kontrollen auch bezüglich der Graft, des Tömöschkanals sowie der Verwaltung der ehemaligen Mülldeponien erfolgen werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*