Kontrollkorps schießt sich auf IICCMER ein

Dienstag, 04. Dezember 2012

Bukarest (ADZ) - Das Kontrollkorps der Regierung will gegen den Ex-Vorsitzenden des Instituts für die Erforschung der Verbrechen des Kommunismus in Rumänien (IICCMER), Vladimir Tismăneanu, und dessen früheren Direktor Mihail Neamţu wegen mutmaßlicher „Taten strafrechtlicher Natur“ vorgehen. Das Korps beanstandet etliche den beiden erstattete Telefon- und Reisespesen, auf die sie als ehrenamtlich Tätige kein Recht gehabt hätten.

Der in den USA lebende Politologe Vladimir Tismăneanu  bezeichnete die Vorwürfe als „glatte Verleumdung“, sie seien auf seine „äußerst kritischen Stellungnahmen“ gegenüber eines „des Plagiats überführten“ Premiers und dessen Koalition zurückzuführen.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 06.12 2012, 00:43
In Deutschland bedeutet die Ausführung eines Ehrenamtes daß es zwar unentgeltlich ausgeübt wird, jedoch tatsächlich angefallene Spesen durchaus erstattet werden können.
Manfred, 04.12 2012, 20:18
Helmut,nicht Vergessen:Es scheint eine rumänische Eigenart zu sein,immer die Schuld auf Andere abzuwälzen,siehe diverse Plagiatoren,EU-Mittel-Diebe etc.
Helmut, 04.12 2012, 16:12
Ja, so sind diese Typen,ständig andere Personen beleidigen,verleumden und selbst haben sie Dreck.Wenn ihre Machenschaften aufgedeckt werden dann sprechen sie von Verleumdung.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*