Korruption bei Behörde für Atomsicherheit

Donnerstag, 03. September 2015

Bukarest (ADZ) - Korruption scheint hierzulande selbst vor der für nukleare Sicherheit zuständigen Behörde nicht haltzumachen: Ein Haftrichter des Landgerichts Bukarest gab am Mittwoch dem Antrag der Antikorruptionsbehörde DNA auf Untersuchungshaft für Viorel Gheorghe Radu, Ressortleiter bei der Regulierungsbehörde für nukleare Sicherheit (CNCAN), statt, der der wiederholten Bestechungsannahme verdächtigt wird. Radu war am Vortag festgenommen worden, nachdem er in flagranti bei der Entgegennahme einer Bestechung in Höhe von 2500 Lei ertappt wurde – bloß eine mehrerer Ratenzahlungen, damit er unter Verletzung der geltenden Regelungen im nuklearen Sicherheitsbereich Grundstückinspektionen und Zulassungen für ein Unternehmen durchsetzt.

Kommentare zu diesem Artikel

Ottmar, 04.09 2015, 15:15
IIn so einem Fall untersucht eine Firma ohne Qualifikation bzw.mit geringem Interesse an Sicherheit. Da wird es gefährlich. Atomstrahlung kennt keine Grenzen und Tschernobyl lässt grüssen. Ist denn in Rumänien nichts sicher?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*