Kostenlose Zahnbehandlungen

Die Studenten der Fakultät für Zahnmedizin behandelten 24 Kinder

Montag, 08. Dezember 2014

Hermannstadt – Wohltätigkeitsarbeit der etwas anderen Art leistete die Hermannstädter Lucian-Blaga-Universität in Zusammenarbeit mit der Stiftung „Heart of Hope“ im Laufe der vergangene Woche. Vom 2. bis zum 5. Dezember empfingen 24 Kinder im Alter von 8 bis 18 Jahren aus den Kinderheimen in Orlat, Rothenturm/Turnu Roşu und Hermannstadt/Sibiu kostenlose zahnärztliche Behandlungen im Universitätszentrum für Mund-, Kiefer- und Zahnheilkunde. An der Maßnahme beteiligten sich Studenten und Lehrkräfte der Fachrichtungen Odontologie, Endodontie, Parodontologie und Rehabilitation im Rahmen der Fakultät für Zahnmedizin sowie zukünftige Zahnarzthelfer und -helferinnen der Lucian-Blaga-Universität. Die Aktion koordinierte Dr. Scott Peackam aus Kalifornien/USA. Dabei hatten die Studenten die Gelegenheit, ihre Kenntnisse bei der zahnmedizinischen Behandlung von Kindern mit neuro-psychischen Störungen anzuwenden.

Für die Durchführung des Projektes spendete die Stiftung „Heart of Hope“ dem Universitätszentrum die notwendigen Verbrauchsmaterialien sowie eine Apparatur, die nach der Beendigung des Wohltätigkeitsprogramms weiterhin im Rahmen des Behandlungszentrums genutzt werden soll.

„Das Programm war, hoffentlich, nur der Beginn einer weiterreichenden Aktion im April 2015, in deren Rahmen sieben Zahnärzte aus den USA diese Partnerschaft weiterführen und weitere gemeinsame Projekte mit unserer Fakultät durchführen sollen. Bis dahin werden unsere Studenten und die Lehrkräfte der Fakultät für Zahnmedizin die wohltätige  zahnmedizinische Behandlung weiterführen und Partnerschaften mit weiteren Einrichtungen ins Leben rufen“ erklärte Dr. Laura [tef, die Leiterin des Departments für Zahnmedizin und Nursing im Rahmen der Lucian-Blaga-Universität.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*