Kreis Kronstadt mit Rekordniveau der Exporte

Dienstag, 25. Februar 2014

Kronstadt - Die Daten, die von der Kreisdirektion für Statistik veröffentlicht wurden, zeigen im Vorjahr einen Anstieg der Wirtschaft im Kronstädter Kreisgebiet von sieben Prozent, doppelt so viel als der Landesdurchschnitt. Ein Rekordniveau der Exporte, die 2,2 Milliarden Euro betragen haben, wurde 2013 erreicht. Es ist die höchste Ziffer, die in der gesamten  Kronstädter Wirtschaftsgeschichte je erreicht wurde. Dieses positive Ergebnis ist vor allem auf die wirtschaftlichen Beziehungen zu Deutschland zurückzuführen. Laut dem Direktor der Kreisdirektion für Statistik Ion Popescu wäre es wünschenswert, dass heuer mehr Investitionen vorgenommen werden, da dieser Bereich im Vorjahr gegenüber 2012 zu leiden  hatte. Auch im Bereich der Landwirtschaft ist im Vorjahr, laut den zur Verfügung gestellten Daten, ein positiver Trend verzeichnet worden.

Nicht so gut steht der Kreis da, was die Entlohnung der Arbeitnehmer betrifft. Diesbezüglich zählt Kronstadt nicht zu den Kreisen, die Spitzenplätze einnehmen. Das durchschnittliche Nettoeinkommen lag Ende 2013 bei 1672 Lei im Vergleich zum Landesdurchschnitt von 1720 Lei. Um diesbezüglich einen Anstieg zu verzeichnen, müsste die Informatikbranche, in der bessere Entlohnungen geboten werden, einen Aufwärtstrend aufweisen. Andererseits befindet sich Kronstadt nach Bukarest landesweit an zweiter Stelle, was das Rentenniveau betrifft. Die Durchschnittsrente beträgt  972 Lei und liegt über dem Landesdurchschnitt (812 Lei).

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*