Kreis Kronstadt: Tausende Waffen im Privatbesitz

Freitag, 15. Februar 2013

Kronstadt - Im Rahmen der Sitzung des Gebietsvereins für öffentliche Ordnung (ATOP) hat dessen Vorsitzender Claudiu Coman, Mitglied des Kronstädter Kreisrats, mehrere Polizeiangehörige und zwei Schüler für ihre erwiesene Zivilcourage ausgezeichnet. Letztere, Andrei [tefan (15) und Flaviu Ciohodaru (17) haben einen Dieb in einem Bus des öffentlichen Personentransports beim Onix-Komplex gestellt, der einer Frau die Kette vom Hals gerissen hatte und damit verschwinden wollte. Sie konnten diesen bis zum Eintreffen einer Polizeiwache hindern, das Weite zu suchen.

Bei der Sitzung hat der Kronstädter Kreispolizeikommandant, Quästor Florea Oprea, einen Bericht vorgelegt, laut dem die Straßenkriminalität 2012 um 22 Prozent, verglichen mit dem Vorjahr, gesunken sei. Trotz einiger schwerer Vergehen wie beispielsweise neun Morde, konnten diese aufgeklärt und die Täter gestellt werden. Einen weiteren Aspekt brachte er zur Sprache und zwar jener betreffend Waffenbesitz. Insgesamt sind 3800 Personen registriert, die sich im Besitz von 6088 Waffen, davon 3250 tödliche, befinden. Diese große Zahl führt dazu, dass es schwer ist, zu überprüfen wie sie aufbewahrt, aber vor allem verwendet werden. So ist beispielsweise die Zahl der Wilderer angestiegen. Was die Schulen betrifft, betonte Oprea, sei es durch einen ständigen Dialog zwischen Polizei und Schulleitungen gelungen, die diesbezüglichen Vergehen auf einem niederen Stand zu halten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*