Kreisforum Sathmar bedankt sich bei den Wählern

Sitzung und Pressekonferenz beim Sitz der Handwerkskammer

Mittwoch, 26. November 2014

li. Sathmar  - Zu einer Sitzung versammelten sich die Vorstandsmitglieder des Forums Kreis Sathmar/Satu Mare am 20. November beim Sitz der Handwerkskammer in Sathmar. Anschließend fand eine Pressekonferenz über die Ergebnisse im Kreis Sathmar der Präsidentschaftswahlen statt.

Die Projekte des kommenden Jahres, die Gedenkfeier an die Deportation der Sathmarer Schwaben, die Analyse der Wahlen, das Strudlifestival und die Sylvesterfeier in Sathmar und in Großkarol/Carei waren die Themen der Vorstandsitzung des Kreisforums Sathmar. 

Zu Beginn der Sitzung begrüßte Kreisforumsvorsitzender Johann Leitner, die Anwesenden und stellte die Liste der Projekte für das Jahr 2015 vor. Gleichzeitig bat er die Vertreter der Ortsforen die genauen Termine der Kulturveranstaltungen festzulegen. Über die Gedenkfeier an die Deportation der Sathmarer Schwaben sprach Josef Mellau, Bürgermeister der Gemeinde Schinal/Urziceni. Geplant wird für Januar eine gemeinsame Veranstaltung mit der Selbstverwaltung der Deutschen in Vallaj/Ungarn. Im Rahmen der Gedenkfeier wird eine Gedenktafel als Erinnerung an die Deportation in Großkarol eingeweiht  und es wird auch eine Konferenz im Károlyi-Schloss über die Deportation veranstaltet. Stefan Kaiser, stellvertretender Vorsitzender des Regionalforums Sathmar und politischer Beauftragter des Kreisforums, fasste kurz die Ergebnisse  der Präsidentschaftswahlen im Kreis Sathmar zusammen. „In den meisten sathmarschwäbischen Gemeinden gewann Klaus Johannis mit einer Mehrheit von 80-90% die Wahlen“, sagte Kaiser. Dies sei vor allem ein Ergebnis der Arbeit der Vorsitzender der Ortsforen sowie der DFDR-Bürgermeister und stellvertretenden Bürgermeister.

Über die Vorbereitungen des Strudlifestivals informierte Johann Leitner die Anwesenden. Der Vorsitzende bedankte sich im voraus bei allen die  heuer das Festival organisieren. Leitner erwähnte auch die Silvesterfeier,  die am Jahresende vom Forum organisiert wird und lud alle Interessenten ein. Anmelden kann man sich beim Sitz des Ortsforums Sathmar. Ladislaus Tempfli berichtete über die Silvesterfeier in Großkarol.

Die Pressekonferenz begann pünktlich um 15  Uhr  im Anschluss an die Vorstandsitzung des Kreisforums. Johann Leitner, Vorsitzender des Kreisforums bedankte sich bei den Forumsmitgliedern, Sympathisanten und allen, die am 16. November im Kreis Sathmar zur Wahl gingen und ihre Stimmen für Klaus Johannis abgaben. Der Vorsitzende nannte Johannis einen guten Präsidenten, der für alle Bürger des Landes arbeiten wird. „Wir sollen unseren Präsidenten beistehen und unsere alltägliche Arbeit gut machen“, so Leitner. Stefan Kaiser, stellvertretender Vorsitzende des Regionalforums Nordsiebenbürgen meinte, dass Rumänien eine gute Wahl getroffen habe, denn der neue Präsident Rumäniens in den elf Jahren, in denen er das Landesforum leitete,  habe er all seine Versprechungen gehalten und sich als ein korrekter und seriöser Menschen erwiesen. Stefan Ressler, stellvertretender Vorsitzender des Kreisforums Sathmar war auch der Meinung, dass Klaus Johannis, obwohl zu einer Minderheit  gehörend, ein guter Präsident aller Rumänen sein wird.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*