Kreisligist beendet Pokalmärchen

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Es sei auf dem Platz mehr möglich gewesen, sagte der Manager von Ripensia Temeswar, Radu Suciu, nach der 0:3-Heimniederlage seiner Elf gegen Pandurii Târgu Jiu. Wenige Minuten zuvor war das Spiel des Fünfligisten aus Temeswar gegen den Vizemeister im Achtelfinale des Fußball-Rumänien-Pokals „Timişoreana“ zu Ende gegangen. Ripensia war in eine fortgeschrittene Runde der Pokalwettbewerbs vorgestoßen und hatte für Aufsehen gesorgt. Gegen Pandurii reichte es jedoch nicht zu einer neuen Überraschung, da vor allem in der ersten Halbzeit der Klassenunterschied deutlich war.

In den beiden anderen Begegnungen von Dienstag war von der Platzierung der Mannschaften her jedwelcher Ausgang denkbar. Der FC Vaslui hat innerhalb weniger Minuten den 0:1-Rückstand gegen den FC Botoşani wettgemacht und diesen im Laufe der Partie auf einen 4:1-Endstand ausgebaut. Nach dem Spiel zeigte sich der Trainer des Erstliga-Neulings aus Botoşani, Cristian Popovici, enttäuscht von den vielen Gegentoren, die seine Mannschaft in den letzten Spielen kassierte.

In Mediasch traf der Fünfte auf den Dritten der Liga. Den Unterschied machte Junior Morais, der vier Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit den einzigen Treffer der Partie zum 1:0 für die Gäste erzielte. Fast eine Halbzeit lang mussten die Platzherren mit einem Mann weniger auskommen, nachdem der Abwehrspieler Muth nach seiner zweiten gelben Karte in der 54. Spielminute des Feldes verwiesen wurde.

------------------------------------------------------

Ripensia Temeswar - * Pandurii Târgu Jiu 0:3
* FC Vaslui - FC Botoşani 4:1
Gaz Metan Mediasch - * Astra Giurgiu 0:1

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*