Kreisrat entscheidet an wen Barocksaal vermietet wird

Privatparty mit „Gatsby“-Thematik bestürzt Temeswarer

Samstag, 03. September 2016

Private Partys im Barocksaal müssen künftig vom Kreisrat abgesegnet werden.
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar – Die Vermietung des Barocksaals im Kunstmuseum Temeswar muss künftig vom Kreisrat abgesegnet werden. Das gab der Kreisratsvorsitzende Sorin Grindeanu am Mittwoch bekannt. Der Grund für die Entscheidung ist eine Privatparty, die vor Kurzem im geschichtsträchtigen Saal veranstaltet wurde. Eine Handyaufzeichnung, die auf Facebook hochgeladen wurde, bestürzte Bürger und sorgte für eine heftige Debatte sowohl in den sozialen Medien als auch in der Presse. Der Museumsleiter Victor Neumann ist für die Genehmigung der Party in die Kritik geraten. Die Leitung verteidigt die Entscheidung, indem sie in einer offiziellen Pressemitteilung bekannt gegeben hat, dass sie gesetzeskonform gehandelt hat.

Der Kreisrat hat in einem Beschluss vom 16. Dezember 2015 die Vermietung des Barocksaals legitimiert. In der Verordnung wurden auch die Tarife für Privatpersonen festgelegt. Auf dieser Grundlage hat die Leitung den Saal für eine Privatparty vermietet, die als Thematik den Film „The Great Gatsby“ hatte.

Der seit dem 18. Jahrhundert bestehende Saal ist für derartige Partys allerdings ungeeignet. Das finden Temeswarer, die auf Facebook die Leitung des Museums heftig kritisierten. Im veröffentlichen Video kann man die laute Musik vom Domplatz hören. Es wurden auch Lichtanlagen, wie in Clubs verwendet.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*