Kreisrat finanziert Kulturzeitschrift

Samstag, 10. Dezember 2016

Im Bild bei der Präsentation (v.l.n.r.): der Musikologe Gheorghe Tunea, Direktor des CJCPCT, Dr. Liubita Raichici und Kreisratspräses Silviu Hurduzeu
Foto: Werner Kremm

Reschitza - Mit der Ausgabe 7-12 (190-195)/2016 der Monatsschrift „REFLEX - arta.cul-tura.civilizatie“ geht die einzige Banater Kulturzeitschrift in ihr 17. Bestehensjahr.  Zur Erstvorstellung war auch Kreisratspräses Silviu Hurduzeu zum Sitz der herausgebenden Institution, des Kreiszentrums Karasch-Severin für den Erhalt und die Förderung der traditionellen Kultur (CJCPCT) gekommen. Der Kreisrat Karasch-Severin finanziert seit 16 Jahren diese Monatsschrift. Hurduzeu unterstrich in seiner kurzen Ansprache, dass der Kreisrat auch unter seiner Führung die Herausgabe von REFLEX weiter finanziell unterstützen wird. Äußerst kritische Töne zum Kulturbetrieb Rumäniens und den fehlenden Willen zu einer Klärung des Aufgabenbereiche und Finanzierungsmöglichkeiten im Bereich Kultur schlug die Leiterin des Inspektorats für Kultur und Kulturgut, Dr. Liubita Raichici an. Zur Präsentation der neusten Ausgabe im Neubau des Kreiszentrums Karasch-Severin für den Erhalt und die Förderung der traditionellen Kultur (CJC-PCT) in der Reschitzaer Neustadt waren vor allem Autoren der Beiträge erschienen, nicht aber die eigentlichen Macher von REFLEX, der Lyriker Octavian Doclin (Chefredakteur) und die einzige Redakteurin, Dr. Ada-Mirela Cruceanu-Chisalita.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*