Kreisrat und drei Bürgermeister

DFDR-Kandidaten für Kommunalwahlen im Kreis Hermannstadt wurden vorgestellt

Dienstag, 24. April 2012

Die Kandidaten im Kreis Hermannstadt kamen im Spiegelsaal zusammen. Foto: Hannelore Baier

Hermannstadt - Martin Bottesch kandidiert für den Kreisratsvorsitz, Klaus Johannis, Arnold Klingeis und Karl-Heinz Pelger sind die Kandidaten des Deutschen Forums für die Bürgermeisterämter in Hermannstadt/Sibiu, Freck/Avrig und Hetzeldorf/Aţel. Im Verwaltungskreis stellt das DFDR komplette Listen für den Kreisrat (40 Personen) sowie die Gemeinderäte von Hermannstadt (28), Heltau/Cisnădie und Freck (jeweils 22) und Kandidatenlisten in Agnetheln/Agnita (6), Hetzeldorf (7), Kerz/Cârţa (5) und Jakobsdorf/Iacobeni (2) auf. Die Kandidaten bzw. -listen wurden am Freitagnachmittag in einer Kreisforumssitzung genehmigt und vorgestellt.

Veränderungen zu den vorigen Wahlen gibt es in Heltau, wo der amtierende Bürgermeister Johann Krech sich nicht erneut zur Wahl stellt, dafür aber auf der Liste für den Kreisrat an dritter Stelle rangiert. Die Leitung des Forums habe die Gegebenheiten in Heltau analysiert und sei zur Schlussfolgerung gekommen, dass es die bessere Variante sei, Krech in den Kreisrat zu holen, erklärte Johannis diese Entscheidung gegenüber den Medien. Es liege nicht an der Person von Krech sondern einer Reihe Faktoren, dass die Zusammenarbeit in Heltau nicht geklappt hat, vielleicht wählen die Heltauer jetzt verstärkt die Forumsliste weil sie draufkommen, dass es so schlecht mit den Sachsen nicht war, so Johannis. Keine Kandidatenliste wurde leider in Mediasch zusammengestellt, erfreulich, dass sich in Hetzeldorf der seit Anfang der 1990er Jahre erneut im Ort lebende Unternehmer Karl-Heinz Pelger für das Bürgermeisteramt bewirbt.

Was die Kandidaten der Hermannstädter Kreis- und Stadtratslisten angeht, so haben sich einige der Senioren zurückgezogen, die durch jüngere Personen ersetzt worden sind. Man hofft, zumindest die derzeitige Zahl der Räte beizubehalten, das Ziel aber sei, deren Anzahl zu erhöhen und auf das Maximum der vorigen Legislaturperioden zu bringen. Das Deutsche Forum war von 2004 bis 2008 im Kreisrat durch elf Personen (derzeit sind es neun) und in der vorigen Legislatur im Hermannstädter Stadtrat durch 16 (derzeit 14) Räte vertreten. Ein weiteres Ziel ist die Zahl der Stadträte in Freck zu erhöhen, die Klingeis in seinen Projekten unterstützen, so Bottesch und Johannis. 

Vorgestellt wurden bei der Kreisratssitzung desgleichen die Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen die zusammengetreten waren, um das Wahlprogramm zu aktualisieren. Bottesch fasste die Vorhaben für die kommenden vier Jahre in vier Hauptpunkten zusammen. Um der Wirtschaft Entwicklungsmöglichkeit zu bieten, soll die Straßeninfrastruktur weiter ausgebaut und das Wasser- und Kanalisationsnetz im ländlichen Gebiet in allen Gegenden des Kreises eingeführt werden. Nur durch Schaffen von Arbeitsplätzen kann die Entvölkerung der Dörfer gestoppt werden. Als zweiten Hauptpunkt nannte Bottesch den Ausbau des Sozialfürsorgesystem. Verbessert werden sollen die sozialen Dienstleistungen durch Gründen neuer Einrichtungen, optimieren aber möchte man auch die Dienstliestungen im vorhandenen Netz und dabei die in der derzeitigen Legislatur begonnene ambulante Altenpflege ausweiten.

Ein dritter wichtiger Bereich ist der Umweltschutz. Beabsichtigt wird, den Verwaltungskreis zu einem Modell werden zu lassen. Dazu trägt das Umsetzen des Müllmanagement-Projektes bei, auch in Zukunft wird man nur solche Zweige der Wirtschaft fördern, die die Umwelt nicht belasten. Als vierten Punkt nannte Bottesch die Entwicklung des Tourismus und dabei der noch wenig verwerteten Möglichkeiten. Zu den diesbezüglichen Vorhaben gehört der Ausbau des Schigebietes Hohe Rinne/Păltiniş - Cindrel zu einem Tourismusgebiet mit Ganzjahresbetrieb. Über den Tourismusverband soll das vorhandene Netz der Anbieter von umweltfreunlichem und sanftem Tourismus weiter verknüpft und bekanntgemacht werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*