Kronstadt als Vorreiter der dualen Ausbildung

Donnerstag, 29. März 2018

Kronstadt – Zukünftig könnte zwischen Rumänien und Portugal ein reger Austausch erfolgen von Schülern und Lehrern, die in der dualen Ausbildung von Fachkräften für die Gastgewerbe-Industrie tätig sind. Diese Schlussfolgerung wurde am Mittwoch nach einer Begegnung im Baiulescu-Kolleg getroffen, wo eine portugiesische Delegation der Landesbehörde für Tourismus von der Leitung des Kollegs (Direktorin Lavinia Butnariu, stellvertretende Direktorin Simona Talabă) sowie von Christian Macedonschi, Kronstädter Stadtrat seitens des Deutschen Forums, und Roxana Niculescu, Vertreterin des Tourismusministeriums, empfangen wurde. Macedonschi stellte Kronstadt sowohl als „touristische Hauptstadt“ Rumäniens vor, als auch als Vorreiter der dualen Fachausbildung in den Bereichen Industrie (die Fachschule „Kronstadt“) und Tourismus (die „Cool Academy“ an dem Baiulescu-Kolleg). Er richtete an die portugiesischen Delegationsmitglieder die Einladung, sich an der internationalen Konferenz „Smart Tourism in a Smart Destination“ mit einer Vorstellung ihrer Tourismusstrategie zu beteiligen. Die Konferenz ist für den 9. Mai in Kronstadt/Brașov angesagt.
Zwischen den dualen Ausbildungsstrategien im Gastgewerbe der beiden Länder wurden auch Gemeinsamkeiten festgestellt, so dass ein Schüler- und Lehrer-Austausch denkbar und machbar sei, unterstrich Roxana Niculescu. Allerdings muss bemerkt werden, dass in Kronstadt zurzeit nur drei Klassen der „Cool Academy“ Fachleute fürs Gastgewerbe ausbilden, während es in Portugal gleich zwölf solcher Schulen gibt.

Die portugiesischen Gäste hatten die Möglichkeit, die nahe Weberbastei zu besichtigen, wie auch die Kronstädter Innere Stadt und die Törzburg/Bran. Dabei wurden sie von Christian Macedonschi begleitet, der ihnen einen Einblick in die Geschichte aber auch ins Tourismus-Potenzial dieser Reisedestinationen ermöglichte.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*