Kronstadt: Retrospektive Katharina Zipser

Dienstag, 11. Februar 2014

Kronstadt - Der 1931 in Hermannstadt geborenen siebenbürgisch-sächsischen Malerin Katharina Zipser ist eine Retrospektive gewidmet, die am Donnerstag, dem 13. Februar, um 13 Uhr eröffnet wird. Die Retrospektive wurde bereits 2012 im Hermannstädter Brukenthalmuseum gezeigt. Katharina Zipser hat in Klausenburg und Bukarest studiert. Die Künstlerin, die ihre Arbeiten mit KATH. zeichnet, ist auch in Kirchenmalerei ausgebildet. 1970 wanderte sie nach Deutschland aus. Ab 1985 unterrichtete sie an der Münchener Volkshochschule Zeichnen, Bildkomposition und Ikonenmalerei. Katharina Zipser ist Preisträgerin des Siebenbürgisch-Sächsischen Kulturpreises 2008.  Die Retrospektive Katharina Zipser ist bis zum 23. März geöffnet und kann täglich (außer montags) von 9 bis 17 Uhr besichtigt werden. Veranstaltet wird die Ausstellung vom Kronstädter Kunstmuseum und dem Kreisrat Kronstadt, gefördert wird sie vom Bayrischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*