Kronstadt und der Jakobsweg

Freitag, 14. Juni 2019

Kronstadt – Auf einer der nächsten Kronstädter Stadtratssitzungen könnte die Beschilderung einer Kronstädter Trasse des Jakobsweges auf der Tagesordnung stehen. Die Initiative stammt von „Asociaţia prietenilor Camino de Santiago“ – ein Verein, der sich zum Ziel setzt, auch für rumänische Pilger eine Route zu kennzeichnen, die die Verbindung zu anderen Jakobswegen herstellt. Erste Initiativen gibt es in Jassy/Iaşi und im Nachbarkreis Covasna, Gebiete, wo auch katholische Gemeinden vertreten sind. Die Trassen in Rumänien gehen von Jassy/Iaşi, aber auch von Bukarest (via Târgovişte – Câmpulung Muscel) aus und würden sich in Kronstadt/Braşov treffen.


In Kronstadt könnte die Jakobsmuschel mit dem gelben Pfeil als Wegkennzeichen auf folgender Trasse angebracht werden: Bartholomäer Kirche – Langgasse – Klostergasse – Am Rossmarkt – Schwarze Kirche – Schwarzgasse – 15. November-Boulevard – Castanilor -Petersberger Straße. Bei der Schwarzen Kirche gibt es einen Bezug zum Jakobsweg: die Jakobsstatue auf einem Strebepfeiler.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*