Kronstädter Eisenbahner protestieren

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Kronstadt – Für  Donnerstagnachmittag, war in der Purzengasse/str. Republicii vor dem Sitz der Kronstädter CFR-Eisenbahnregionale ein Protestmeeting mehrerer Gewerkschaften der Eisenbahner angekündigt. Damit wollen die Gewerkschaftsmitglieder ihre Forderungen in gleich mehreren Punkten zur Kenntnis bringen. Es geht dabei um den ausstehenden Tarifvertrag, um bessere Finanzierungsmöglichkeiten des Schienenverkehrs, um Verbesserung der Arbeitsbedingungen. Kritisiert wurde z.B. die Tatsache, dass beim Ankauf des Dieselöls das im Eisenbahntransport verwendet wird, eine Steuer von 7 Eurocent/l hinzukommt, die aber für Instandhaltung der Straßen und nicht der Eisenbahn-Infrastruktur verwendet wird. Heute, heißt es in einer Pressemitteilung der Eisenbahn-Gewerkschaften, verlassen immer mehr Facharbeiter und Experten Rumänien und suchen sich im selben Bereich im Ausland viel besser bezahlte Arbeitsstellen. Die Proteste sollen fortgesetzt werden; falls sie keine Wirkung zeigen, könnte es zum Generalstreik kommen, wird seitens der Gewerkschaften bekanntgegeben.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*