Kronstädter werden zu Hundeadoptionen aufgerufen

Samstag, 01. März 2014

Kronstadt - Von den buchstäblich letzten Tagen der eingefangenen Straßenhunde spricht der Kronstädter Tierschutzverein „Millionen von Freunden“. Ab 1. März soll dieser „Todescountdown“ beginnen, denn nach 14 Tagen sollen die herrenlosen Hunde eingeschläfert werden. Kronstadt will aber zeigen, dass dies vermieden werden kann, dass es Alternativen zu diesem Todesurteil gibt. Für heute werden alle Tierliebhaber ab 10.30 Uhr ins städtische Tierheim in Biengärten/Stupini eingeladen. Hier soll den Besuchern innerhalb der vorgesehenen zwei Stunden ermöglicht werden, einen Einblick in den Alltag dieses Heims zu gewinnen. Erklärt und vorgeführt wird auch, wie man einen herrenlosen Hund pflegt, wie eine Hundeleine angelegt wird, wie der Hund ausgeführt wird. Selbstverständlich erwarten die Tierschützer, dass Hunde auch adoptiert und nach Hause genommen werden. Weil das aber kein einfacher Entschluss ist, kommt „Millionen von Freunden“ mit einer hierzulande wenig bekannten Alternative: Straßenhunde können sich auch einer Fernadoption erfreuen.
  

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*