Künftig Hausarrest für Ex-Ministerin Elena Udrea

Samstag, 09. Mai 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Elena Udrea, die ehemalige Ministerin für Entwicklung und Tourismus, hat das Frauengefängnis Târgşor verlassen, nachdem das Oberste Gericht die Umwandlung ihrer Haft in Hausarrest verfügt hat. In der Akte Boxgala Bute ist Elena Udrea wegen Schmiergeldannahme und Amtsmissbrauch angeklagt. Sie war ab 25. Februar im Polizeiarrest und ist am 30. April ins Gefängnis Târg{or überführt worden. Das Oberste Gericht hat auch für die Mitangeklagten Rudel Obreja und Tudor Breazu Entlassung aus der Haft und Hausarrest verfügt. Elena Udrea erklärte vor Journalisten, dass sie auf die Politik nicht verzichten werde, es gebe Zehntausende Menschen, die Hoffnung in sie setzen.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 09.05 2015, 09:02
Denn sie wissen nicht,was sie tun-anders kann man dieses Hickhack nicht beschreiben.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*