Künstler verzichten auf Gage bei Gărâna Folk

Festival bringt bekannte rumänische Folk-Musiker nach Wolfsberg

Dienstag, 08. August 2017

Temeswar – Nach dem verheerenden Brand im Herbst des vergangenen Jahres, ist die Musikranch auf der Wolfswiese an der Einfahrt in Wolfsberg/Gărâna wie aus eigener Asche zum Leben erwacht. Die 21. Auflage des Jazzfestivals konnte hier wie üblich ausgetragen werden und auch das Festival Wolfs Blues fand hier vor Kurzem statt. Die Gaststätte wurde wieder aufgebaut und die Bühne ebenfalls vollständig neu gebaut, doch zahlreiche weitere Bauarbeiten müssen noch erfolgen.
Die Künstler, die am kommenden Wochenende am „Gărâna Folk Festival“ teilnehmen werden, haben entschieden, ihre Auftritte „pro bono“ zu bestreiten und dabei das gesamte Einkommen infolge des Kartenverkaufs für das viertägige Festival den Inhabern der Ranch zu spenden. Das Geld soll dann für die Rekonstruktion der Ranch benutzt werden.
Zwischen dem 10. und dem 13. August werden auf der Wolfswiese 21 Künstler und Gruppen aus der rumänischen Folkmusikbranche auftreten, darunter auch der Musiker Ducu Bertzi. „Wolfsberg bedeutet ein freier Geist!“ sagt er. Die deutsch-böhmische Ortschaft ist sei Jahren ein Treffpunkt verschiedener Arten von Musikstilen geworden. Am Fuße des Semenik-Gebirges erklingt jeden Sommer Jazz, Blues, Folk oder Rock. „Die Künstler verdanken diesem Ort diesen Musikmix und eine einzigartige Stimmung, daher müssen wir Wolfsberg etwas zurückgeben“, sagt der rumänische Musiker und begründet so seine Entscheidung, unentgeltlich aufzutreten.
Das Festival beginnt am Donnerstag. Die Konzerte starten jeweils um 19 Uhr. Die Eintrittskarten für einen Konzertabend kosten 50 Lei; für zwei Abende 90 Lei; für drei 130 Lei und der Eintritt zum gesamten Festival kostet 175 Lei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*