Künstlerlager in der Donauklamm

Die Gruppe Prolog malt bei Dubova

Sonntag, 02. September 2012

Temeswar - Am Montag, dem 3. September, wird in der malerischen Donauklamm bei Dubova erneut das traditionelle Lager der bildenden Künstler eröffnet.
Es ist dies die schon siebente Auflage dieses Künstlerlagers Rubin-Dubova, das auch heuer in der Zeitspanne vom 3. bis zum 10. September von der Temeswarer Kunststiftung Rubin in Zusammenarbeit mit dem Temescher Kreisrat und der Gemeindeverwaltung Dubova veranstaltet wird.

Zu den Hauptzielen dieser Traditionsveranstaltung zählen außer der Förderung der rumänischen Kunst und der zeitgenössischen Künstler auch Förderung und Schutzprojekte für diese nicht nur in Rumänien sondern auch europaweit einzigartige Naturzone. Gäste des diesjährigen künstlerischen Sommerlagers an der Donau sind die Mitglieder der Künstlergruppe Prolog, allen voran einer der bekanntesten Vertreter der modernen Malerei der Begastadt, Constantin Flondor.

Mit von der Partie sind noch so bekannte einheimische bildenden Künstler wie Horia Paştina, Mihai Sârbulescu und Dragoş Constantin (Bukarest) sowie Andrei Rosetti (Deva).Die Gruppe Prolog wurde noch vor der Wende gegründet: 1985 debütierte diese Künstlergruppe mit der vielbeachteten Gruppenausstellung „Apfelblüten“, die schon eingangs die einheitliche Philosophie dieser Gruppe bildlich veranschaulichte. „Unser Kanon ist die Natur“, erläuterte Altmeister Paul Gherasim die künstlerische Anschauung der Gruppe Prolog.

Im Vorjahr hatten die eingeladenen Künstler eine Gruppenausstellung zum Thema Stadtpastell vorbereitet. Wie im Vorjahr wird die Temeswarer Kunststiftung Rubin in Zusammenarbeit mit dem Temescher Kreisrat nach Abschluss des Künstlerlagers eine Gruppenausstellung mit den Arbeiten von Dubova in Temeswar eröffnen.  

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*