Künstlerresidenz in der Kleinschenker Kirchenburg

Dienstag, 22. Mai 2018

Kronstadt - Zwischen dem 20. und dem 26. Mai findet in der Kirchenburg aus Kleinschenk/Cincșor die jährliche Künstlerresidenz statt. Das Ziel der Veranstaltung ist, die Kirchenburg durch hochwertige kulturelle Veranstaltungen attraktiv zu machen und sie auf diese Weise langfristig als Kulturkirche zu etablieren und vor dem Verfall zu retten. Höhepunkt der Künstlerwoche ist Samstag, der 26. Mai. Das Programm startet mit einem Siebenbürgischen Brunch, anschließend werden die Ergebnisse der Künstlerresidenz vorgestellt. Am Nachmittag findet ein Konzert der Gruppe Trompetre statt. Die Künstlerresidenz ist die zweite dieser Art in der Kleinschenker Kirchenburg. Sie bietet rumänischen und internationalen Künstlern eine Plattform des Austausches und der Auseinandersetzung mit einem vorgegebenen Thema. Das Thema „Von Angesicht zu Angesicht“ soll die tiefen Veränderungen aufzeigen, die das Siebenbürgische Dorf nach dem Exodus der Siebenbürger Sachsen sowie durch die ökonomischen Umwälzungen und die Migration nach 1989 erfahren hat. Es geht um das Ringen um eine neue Identität der multikulturellen Gemeinschaft. In diesem Jahr nehmen Künstler aus den USA, Deutschland, Schweden, Norwegen und Rumänien teil.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*