Kuh führte zu Zugentgleisung

Der Unfall ereignete sich bei der Einfahrt in den Bahnhof von Neustadt

Freitag, 02. September 2016

dd. Kronstadt – Dass eine Kuh einen Motorzug zum Entgleisen bringen kann, hat wohl bisher kaum jemand in Erwägung gezogen. Doch ein solcher Fall ereignete sich am Mittwochmorgen bei der Einfahrt zum Bahnhof von Neustadt/Cristian. Ein unbeaufsichtigtes Rind wurde von dem Motorzug der von Kronstadt/Braşov nach Zărneşti fuhr, erfasst. Dabei sprang die vordere Radachse aus dem Gleis. Auch die vor Ort eingetroffenen Einsatzkräfte fanden kaum eine Erklärung dafür. Mit Hebewinden konnte schließlich der Zug wieder aufs Gleis gehoben werden. Tatsache bleibt, der Eisenbahnverkehr auf der Strecke musste wegen des Unfalls für drei Stunden eingestellt
werden, bis der Motorzug seine Weiterfahrt aufnehmen konnte.

Natürlich ohne Passagiere, die andere Transportmittel suchten. Einige forderten die Rückerstattung der Fahrkartenpreise. Verletzt wurde niemand. Nur die Kuh verendete dabei und musste nicht mehr ins Schlachthaus gebracht werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*