„Kultur gibt Halt“

Deutsche Kulturtage in Sathmar

Dienstag, 05. Mai 2015

Sathmar - Unter dem Motto „Kultur gibt Halt“ veranstaltet das Demokratische Forum der Deutschen im Kreis Sathmar vom 8. bis zum 11. Mai die Deutschen Kulturtage in Sathmar/Satu Mare. Die festliche Eröffnung der Veranstaltungsreihe wird am Freitagnachmittag um 17.30 Uhr im Wendelin Fuhrmann-Saal des Kulturtreffpunkts (V.Lucaciu Str.9) stattfinden.

Im Rahmen der Kulturtage wird auch das 25-jährige Jubiläum des DFD Nordsiebenbürgen gefeiert. Zu Beginn der Veranstaltung kann man den Kurzfilm „25 Jahre DFD“ von Christel Ungar-Ţopescu, Chefredakteurin der deutschen Akzente-Sendung, sehen. Musikalisch wird die Eröffnung der Kulturtage von der Musikgruppe Carmina Renascentia aus Großkarol/Carei und vom Tenor Marius Boroş mitgestaltet. Um 19 Uhr wird die Ausstellung „25 Jahre DFDR – Die deutsche Minderheit in Rumänien“ im Kreismuseum eröffnet. Anschließend  werden die Gäste zu einem Steh-Empfang im Schwabenhaus erwartet. Am Samstagvormittag um 9 Uhr veranstaltet die Deutsche Jugendorganisation Sathmar „Gemeinsam“ für Kindergarten- und Grundschulkinder das Kinderfest im Kulturtreffpunkt.

Am Nachmittag um 16 Uhr findet ein Flash Mob im neuen Zentrum auf der Coposu-Allee statt. Anschließend wird auf der Freilichtbühne ein kulturelles Programm veranstaltet. Daran beteiligen sich die Volkstanzgruppen aus Großwardein/Oradea, Zillenmarkt/Zalău, Oberwischau/Vişeu de Sus und Sathmar sowie die Kinderblaskapellen aus Sathmar und Fienen/Foieni und die Flötengruppe aus Neustadt/Baia Mare. Unter der Leitung des Perkussionisten Csaba Cserey werden Schüler des Johann Ettinger- Lyzeums eine Präsentation vorführen. Um 19 Uhr wird im Trattoria Restaurant (Decebal Str.2) die Ehrung der Gründungsmitglieder des DFD aus der Region Nordsiebenbürgen stattfinden. Auch wird die Broschüre „25 Jahre DFD in Nordsiebenbürgen“ präsentiert.

Am Sonntagvormittag wird ab 10 Uhr in der Kalvarien-Kirche ein Festgottesdienst zelebriert. Die Ausstellung „Schwoabaländle“ des Malers und Grafikers Stefan Tillinger wird im Rahmen des Sonntagskaffees um 11 Uhr im Wendelin Fuhrmann Saal des Kulturtreffpunkts eröffnet. Am Montagvormittag werden die Grundschulkinder ebenfalls im Kulturtreffpunkt das Theaterstück „Max und Moritz“ des Bukarester  Theaterlaboratoriums sehen. Für Erwachsene wird am Nachmittag ab 18 Uhr das Theaterstück „Panik“ von der Deutschen Abteilung des Radu-Stanca-Theaters in Hermannstadt im Gewerkschaftskulturhaus (B-dul Transilvania 3) gespielt. Im Vorfeld der Deutschen Kulturtage und an den Tagen des Johann Ettinger-Lyzeums finden verschiedene Workshops für Kinder und Jugendliche wie Trommeln, Radio, Tanz, Blasmusik und Graffiti statt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*