Kulturelles Stelldichein der Minderheiten im Kreis Bacău

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Bacău - Wie schon seit vielen Jahren fand auch dieses Jahr die von den Bacăuer Minderheiten gemeinsam organisierte Vorstellung zum Tag der Minderheiten statt.
Die vom Kreisrat unterstützte Veranstaltung bot den in Bacău vertretenen Minderheiten eine gemeinsame Plattform, um einem breiten Publikum ihre Kultur und Bräuche vorzustellen. In diesem Jahr waren Tanzgruppen und Musikanten der Armenier, Deutschen, Juden und Roma anwesend, die das Publikum mit ihren Darbietungen begeisterten. Die armenische Minderheit war musikalisch durch die Sängerin Sonia Hazarian und den Gitarristen Capriel Dedeian vertreten.

Der Beitrag der deutschen Minderheit wurde von Mihaela Brunhuber koordiniert. Die bekannte Musikgruppe Zwei mal Zwei unter der Leitung von Mihai Todasca und Prof. Doru Sascau erfreute das Publikum mit deutschen Volksliedern und Schlagern. Die Tanzgruppe Ringelreihn, unter der Leitung von Simona Baicu wirbelte danach federleicht über den Bretterboden.

Die Roma begeisterten das Publikum durch Alexandru Lupu, der mit seinem Zymbal und einigen Tänzerinnen und Tänzern das Publikum begeisterte. Der Chor „Shalom“ repräsentierte die jüdische Minderheit.

Weitere choreografische Höhepunkte setzten die Tänzerinnen und Tänzer der Chorgeografieabteilung des Kunstlyzeums „George Apostu“ Bacău unter der Leitung von Prof. Simona Baicu.

Die Veranstaltung war sehr gut besucht, was nicht zuletzt an der guten Zusammenarbeit der Minderheiten in Bacau liegt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*