Kulturprogramm im Banater Bergland

Dognatschka und Orawitza begehen römisch-katholische Kirchweihfeste

Donnerstag, 31. August 2017

Reschitza – Zu einem umfangreichen Kulturprogramm laden das Demokratische Forum der Banater Berglanddeutschen und der Kultur- und Erwachsenenbildungsverein „Deutsche Vortragsreihe Reschitza“ im September ein. Das Kulturprogramm beginnt am 2. September mit einer Kunstausstellung in Mărghitaş bei Anina. Der Maler und Leiter des Kunstkreises „Deutsche Kunst Reschitza“, Gustav Hlinka, stellt im Rahmen der Nationalen Literaturveranstaltungsreihe „Colocvii bănăţene“ aus. Es handelt sich um eine Ausstellung zum 70. Geburtstag des Vertreters naiver Malerei. Im Alexander-Tietz-Zentrum aus Reschitza findet am 5. September, um 16.30 Uhr, eine Ausstellung in memoriam Jakob Neubauer (1922 – 2001) statt. Die Malerei- und Holzschnitzerei-Ausstellung wird zum 95. Geburtstag des Bildhauers organisiert. Die römisch-katholische „Maria Geburt“-Kirche aus Dognatschka begeht ihr Weihefest am 8. September. Einen Tag davor, am 7. September, ist eine Prozession auf dem Friedhof, ab 18 Uhr, angesetzt. Die Heilige Messe zum 276. Kirchweihfest findet am 8. September, um 11 Uhr, statt. Am 9. September ist um 17 Uhr ein Kulturprogramm am Sitz des deutschen Ortsforums aus Dognatschka anberaumt. Das Programm gestalten die deutsche Enzian-Volkstanzgruppe, der Franz-Stürmer-Chor, das Duo Gassenheimer und Vincenzo Musi aus Reschitza.

Die Ausstellung „Banater Orgeln und Orgelbauer. Bilder einer europäischen Orgellandschaft“ von Dr. Franz Metz wandert ins Banater Bergland. Am 11. September findet um 18 Uhr im Museum des Banater Montangebiets in Reschitza die Vernissage der vom Gerhardsforum Banater Schwaben e.V. aus München organisierten Expo statt. Dr. Franz Metz bestreitet am 11. September, ab 19.30 Uhr, ein Orgelkonzert in der „Maria Schnee“-Kirche aus Reschitza.
Der 14. September bietet in Orawitza die Gelegenheit zum Feiern. Hier wird das 285. Kirchweihfest begangen. Die Heilige Messe in der Kreuzerhöhungskirche ist für 17 Uhr vorgesehen, anschließend gibt es ein Kulturprogramm mit der Enzian-Gruppe aus Reschitza und der Magnificat-Volkstanzgruppe aus Orawitza auf dem Platz vor der Kirche. In der Reschitzaer Alexander-Tietz-Bibliothek wird zeitgleich der Tag der deutschen Sprache nachträglich gefeiert. Ab 17 Uhr steht also eine interaktive Veranstaltung, geleitet von Deutschlehrerin Sonia Maria Chwoika, auf dem Programm.
Am 7. September erlebt die Ausstellung „500 Jahre Reformation: Fotografische Eindrücke aus Erfurt in Thüringen“ mit Fotos des DFBB-Vorsitzenden Erwin Josef Ţigla ihre Finissage im Deutschen Haus in Czernowitz, in der Ukraine. Mag. Udo Peter Puschnig vom Amt der Kärntner Landesregierung und Kurator der Johanneskirche Klagenfurt aus Kärnten in Österreich kommt zu diesem Anlass zu Wort.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*