Kunst kaufen und Gutes tun

Unterstützung für soziale Projekte

Mittwoch, 19. Februar 2014

Die Besucher in der Galeria Imbold unterstützen mit dem Kauf eines Produktes nicht nur die Künstler, deren Werke abgedruckt wurden, sondern auch soziale Projekte.
Foto: Elisa Werner

Bukarest - Reges Gedränge herrschte am vergangenen Donnerstag in der Galeria Imbold. Die Besucher schoben sich durch die zwei kleinen Räume, um die an den Wänden hängenden Drucke sowie die auf dem Tisch ausliegenden bunten Notizbüchlein und Postkarten in verschiedenen Größen zu begutachten. Aussteller und Grund für den großen Andrang ist die Cooperativa de Artă, die mit ihren Erlösen soziale Projekte unterstützt. Wie genau das funktioniert, erklärt Gründer und Leiter der Cooperativa de Artă, Cezar Cherciu: „Wir wollen vor allem NGOs unterstützen – welche genau, das kann der Käufer entscheiden. So gehen insgesamt 50 Prozent des Erlöses eines Produktes an ein soziales Projekt, 25 Prozent an den Künstler, der das Produkt gestaltet, und 25 Prozent an uns, mit denen wir die Produktionskosten decken.“

Die Cooperativa de Artă gewann für diese Idee, NGOs so zu unterstützen, den Social Impact Award 2013 der ERSTE Stiftung, welcher mit insgesamt 2000 Euro dotiert war. Damals wurden die Bilder der Künstler lediglich auf T-Shirts gedruckt. „Das Geld haben wir allerdings bereits ausgegeben, etwa für die Produktion und unsere Website“, so Cherciu, der die Cooperativa de Artă mit der Hilfe von ein paar Freunden leitet. Zu den 13 Künstlern, die ihre Designs für die Produkte der Cooperativa für die Ausstellung in der Galeria Imbold zur Verfügung stellten, gehört auch die Deutsche Angie Arndt. „Ich freue mich sehr, ein Teil dieses Projekts zu sein, da es jungen Künstlern eine Plattform gibt und gleichzeitig soziale Projekte unterstützt werden“, so Arndt, die mit einer Collage aus ihrer „Colourful-Bucharest“ Serie von 2013 vor Ort vertreten ist. „Die Cooperativa de Artă motiviert dazu, sich gesellschaftlich zu engagieren und das tut Bukarest gut!“
Die Ausstellung und der Verkauf der verschiedenen Produkte in der Galeria Imbold (Str. Polonă 40) ist noch bis zum 3. März geöffnet, der Eintritt ist frei. Unterstützt werden dabei die folgenden sozialen Projekte: Ideo Ideis, Adoptă o casă în Roşia Montană, Casa Jurnalistului und Cooperativa de Educaţie.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*