Kunstprojekt im Lungensanatorium

Sonntag, 30. Juli 2017

dd. Kronstadt – Das Lungensanatorium von Petersberg/Sânpetru in Zusammenarbeit mit dem Geschichtsmuseum des Kronstädter Kreises und der hiesigen Filiale des Roten Kreuzes haben ein Kunstprojekt unter der Bezeichnung „Bilder und Gedanken aus der Lebensgeschichte der Königin Maria von Rumänien“ ausgearbeitet. An dem Projekt beteiligen sich 40 der insgesamt 90 Patienten des Sanatoriums, deren Gesundheitszustand es erlaubt, an den zwei Ausfahrten, der Ausstellung und der Theaterinszenierung teilzunehmen. Finanziert wird das Projekt von der Verwaltung des Nationalen Kulturfonds mit 53.800 Lei.

Der Vorschlag für das Projekt wurde im Kontext des 100. Jubiläums der Vereinigung Siebenbürgens mit Rumänien am 1. Dezember 1918 genehmigt. Die Teilnehmer werden das Schloss Peleş und die königliche Sommerresidenz von Törzburg/Bran besuchen. Anschließend werden sie die Ausstellung im Sanatorium mit Hilfe von Vertretern des Geschichtsmuseums und des Roten Kreuzes organisieren. Sie werden sich an der Auswahl der Materialien und Archivfotos beteiligen, die entsprechenden Rahmen anfertigen. Die Ausstellung wird zuerst im Geschichtsmuseum und anschließend im Sanatorium von Petersberg gezeigt.

Unter Anleitung eines Regisseurs wird dann ein Theaterstück über das Leben der Königin Maria einstudiert und vorgeführt, die sich besondere Verdienste in der Betreuung der Kranken und Verletzten im Ersten Weltkrieg erworben hat.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*