Kurzfristige Verschuldung weiter gesunken

Dienstag, 17. Juli 2012

Bukarest (ADZ) - Die gesamte Außenverschuldung Rumäniens belief sich Ende Mai 2012 auf 98,431 Milliarden Euro und war damit nur um 6 Millionen Euro höher als Ende Dezember 2011 (98.425 Millionen Euro).

Die mittel- und langfristige Außenverschuldung Rumäniens kam dabei auf 77,611 Milliarden Euro (rund 78,8 Prozent der gesamten Außenverschuldung) und wuchs damit gegenüber Ende Dezember 2011 um 2,7 Prozent, teilte die Nationalbank in Bukarest mit.

Weiter zurückgegangen ist die kurzfristige Außenverschuldung: Sie betrug Ende Mai 20,820 Milliarden Euro und war um 8,8 Prozent niedriger als Ende vergangenen Jahres (Ende April war sie um 5,2 Prozent niedriger). Der Anteil der kurzfristigen Verschuldung an der Gesamtverschuldung des Landes machte etwas mehr als ein Fünftel aus (21,2 Prozent).

Die Außenverschuldungsrate Rumäniens lag Ende Mai 2012 bei 25,0 Prozent, 2011 waren es 28,3 Prozent. Die Importdeckungsrate betrug 7,9 Monate und war damit etwas höher als Ende Dezember 2011 (7,5 Monate).

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*