Ladenketten setzen sich für die Umwelt ein

Altbatterien und PET-Flaschen sorgfältig entsorgen

Freitag, 24. Juli 2015

Gebrauchte PET-Flaschen können auf dem Parkplatz der Lidl-Läden in Rumänien abgegeben werden. Interessenten müssen jedoch die Öffnungszeiten berücksichtigen.
Foto: Zoltán Pázmány

Die Umwelt soll geschont werden, dafür plädieren immer mehr Ladenketten weltweit. Auch in Rumänien beteiligen sich viele an Projekten für eine umweltfreundliche Entsorgung der Abfälle. Zwei Großkampagnen nehmen sich derzeit vor, einen Beitrag zum Schutz der Umwelt in Rumänien zu leisten. Unter dem Motto „Jede Batterie zählt“ ist am 1. Juli eine neue Recycling-Kampagne in Rumänien gestartet worden. Batterien gehören nicht in den Hausmüll, sie sollen umweltfreundlich entsorgt werden, heißt die Botschaft der deutschen Hornbach-Ladenkette in Zusammenarbeit mit CCR Rebat. CCR Rebat ist ein gesetzliches Rücknahmesystem für Altbatterien und unterstützt die angeschlossenen Hersteller nicht nur bei der Erfüllung ihrer Pflichten aus dem Batteriegesetz, sondern trägt entscheidend dazu bei, dass Altbatterien dem Recyclingkreislauf zugeführt und wichtige Ressourcen so gesichert werden können. Durch ihre gemeinsame Kampagne sollen bis Jahresende etwa sechs Tonnen verbrauchte Batterien eingesammelt werden. Dafür werden die Bürger auch motiviert, denn für jede sechste alte Batterie oder jeden Akku, die in den rumänischen Hornbach-Baumärkten kostenlos abgegeben werden, bekommen die Kunden eine neue Batterie geschenkt.

Weiterer Schritt im Bereich Umweltschutz

Durch dieses Programm soll das Umweltbewusstsein der rumänischen Bevölkerung geweckt werden, sagen die Initiatoren. Hornbach und CCR Rebat möchten sicherstellen, dass durch die selektive Sammlung das Abfallvolumen und die Schadstoffe, die unkontrolliert in den Boden gelangen, wodurch die Umwelt belastet wird, reduziert werden. Denn egal ob Fahrzeug-, Geräte- oder Industriebatterien – eins haben alle gemeinsam: Sie enthalten Stoffe, die die Umwelt belasten und nachhaltig schädigen können, wenn sie nicht fachgerecht entsorgt werden. Eine einzige Batterie kann zum Beispiel bis zu 4000 Liter Wasser verschmutzen.  „Wir versuchen durch unsere Aktion, Rumänien zu helfen, einen weiteren Schritt im Bereich des Umweltschutzes zu machen und somit in Übereinstimmung mit den EU-Regelungen zu kommen. Um langfristig gute Ergebnisse zu erzielen, ist die aktive Beteiligung der Bevölkerung an solchen Maßnahmen unverzichtbar und wir hoffen, dass unsere Kunden in großer Anzahl teilnehmen werden“, sagt Mugurel-Horia Rusu, Generaldirektor bei Hornbach Rumänien. Die Umweltkampagne von Hornbach Rumänien läuft bis zum 31. Dezember 2015. Die deutsche Baumarktkette hat im Geschäftsjahr 2014-2015 (bis Ende Februar, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht) einen Nettoumsatz von über 3,5 Milliarden Euro gemacht, d. h. um 6 Prozent mehr als im Jahr davor. Zu diesem Wachstum haben sowohl die Märkte in Deutschland als auch im übrigen Europa beigetragen. Hornbach-Baumarkt-AG betreibt europaweit 147 Bau- und Gartenmärkte in neun Ländern. In Rumänien ist der Konzern mit fünf Niederlassungen anwesend – Bukarest Berceni, Bukarest Militari, Bukarest Baloteşti, Kronstadt/ Braşov und Temeswar/Timişoara.

Umweltbewusstsein wird belohnt

Auch der größte Discounter in Europa, die deutsche Ladenkette Lidl, möchte zum Schutz der Umwelt in Rumänien beitragen. Kartonschachteln, wo Batterien und Akkus oder alte Glühbirnen abgegeben werden können, stehen schon seit Jahren am Ausgang der Läden. Seit kurzer Zeit ist auf allen Parkplätzen der Ladenkette ein kleines Holzhäuschen zu finden, hier werden PET-Flaschen eingesammelt und danach den Recyclinganlagen übergeben. Lidls Kampagne heißt „ComPETiţia pentru un viitor mai bun“ (Der Wettbewerb für eine bessere Zukunft) und ist ein landesweites Projekt. Dadurch sollen die Rumänen umweltbewusster und dazu erzogen werden, ihren Abfall sorgfältig zu entsorgen. Der Fokus der Kampagne wird diesmal auf die Entsorgung der PET-Flaschen gesetzt. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Abfallmanagement Intersemat und dem Planeta-Verde-Verein umgesetzt und wird dabei auch vom rumänischen Umweltministerium unterstützt. Um die 50 Prozent aller städtischen Abfälle sollen bis 2020 in allen EU-Staaten selektiv entsorgt werden. Die Eurostat-Ergebnisse für das Jahr 2013 zeigen, dass die Wiederverwertungsquote in Rumänien bloß bei 3 Prozent der Abfälle liegt. So ist Rumänien hinsichtlich des Recyclings von Siedlungsabfällen auf dem letzten Platz in der EU. Andererseits wurden 2013 etwa 120.000 Tonnen PET-Verpackungen auf den Markt gesetzt. Allein 66.000 Tonnen davon wurden auch richtig entsorgt.

EU warnt: Bis 2020 muss sich alles ändern

Deshalb wurde dieses Projekt ins Leben gerufen. „Es ist ein sehr mutiges und umfangreiches Projekt, das wir unbedingt starten wollten. Uns ist der Beitrag im Bereich des Umweltschutzes wichtig und wir wollen die Gemeinschaft unterstützen, die Recyclingquote in Rumänien zu steigern, und gleichzeitig dem Land helfen, das Ziel der Europäischen Union zu erreichen“, sagt Georgiana Tugearu, PR-Managerin von Lidl Rumänien. „Unser Projekt soll mehr als nur eine PET-Sammelaktion sein, dadurch wollen wir in das Umweltbewusstsein der Bürger investieren. Die Ergebnisse sind langfristig gedacht“, fügt die PR- und Kommunikationsmanagerin hinzu. Wer mitmachen möchte, braucht einfach PET-Flaschen zu sammeln und sie danach in den grünen Holzhäuschen auf allen Parkplätzen von Lidl in Rumänien abzugeben. Eine Belohnung gibt es für die Teilnehmer auch. Je nach der Menge der PET-Flaschen werden jede Woche Einkaufsgutscheine verlost und am Ende des Wettbewerbs kann man sogar ein Auto, Fahrräder und LED-Fernseher gewinnen.

Die Holzhäuschen auf den Parkplätzen der Lidl-Läden sind während der Woche zwischen 8.30 und 11 Uhr sowie zwischen 16.30 und 21 Uhr sowie samstags und sonntags zwischen 9 und 14 Uhr geöffnet. Die Teilnehmer bekommen kostenlos einen gelben Recyclingsack, danach dürfen sie sich in den Wettbewerb einschreiben. Nachdem sie die PET-Flaschen eingesammelt haben, soll der gelbe Sack wieder in den Holzhäuschen abgegeben werden. Jeder Sack wird gewogen und jeder Teilnehmer für die Endauswahl des Wettbewerbs registriert. Die Plastikflaschen und Verpackungen werden somit kontrolliert bei den Recyclern ankommen und in Sekundärrohstoff umgewandelt. Details zum Wettbewerb und zur Kampagne kann man von der Webseite competitialidl.ro abrufen. Über die laufenden Umweltschutzaktionen kann man sich auch auf den Webseiten www.green-planet.ro und www.Mentine Romania Curata.ro informieren.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*