Landesweite Proteste gegen Strafrechtsreform

Bukarest: Zwischenfälle bei Demonstration

Freitag, 22. Juni 2018

Bukarest (ADZ) - Landesweit haben Zehntausende gegen die von der PSD-ALDE-Koalition beschlossene Reform des Strafrechts protestiert. In Bukarest versammelten sich schätzungsweise 4500 Protestierende; in Klausenburg/Cluj-Napoca gingen 5000 Bürger auf die Straße, und in Hermannstadt/Sibiu stellten sich 4000 Personen gegen das Vorhaben. In der Hauptstadt kam es zu Zusammenstößen mit den Ordnungskräften; insgesamt acht Personen wurden festgenommen. Unter den Protestierenden regte sich Kritik am gewaltsamen Vorgehen der Gendarmerie.

Unter den Festgenommenen befand sich auch der deutsche Journalist Paul Arne Wagner – dieser wurde in der Nacht auf Donnerstag auf der Polizeiwache festgehalten und beklagte am Donnerstag auf Facebook eine unangemessene Geldstrafe sowie das unverhältnismäßig harte Vorgehen der Ordnungshüter.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*