Landschlösschen zu pachten

Innerhalb eines Jahres muss der Pächter es auf seine Kosten sanieren

Mittwoch, 05. Februar 2014

Das marode Gebäude in Michelsdorf ist zu pachten.
Foto: Kreisrat Hermannstadt

Hermannstadt - Das Landschlösschen „Thobias“ in Michelsdorf/Boarta bei Marktschelken möchte der Kreisrat Hermannstadt/Sibiu verpachten auf Grund einer öffentlichen Ausschreibung. Interessenten können die Angebote bis zum 14. Februar, 13 Uhr, beim Bürgerinformationszentrum des Kreisrates abgeben, die Auswertung ist für den 18. Februar, 10 Uhr geplant. Die notwendigen Unterlagen sind beim Amt für Kulturerbe und Investitionen des Kreisrates zu erhalten, nach Abgabe eines diesbezüglichen Antrags im Bürger-Infozentrum. Details betreffend die mitzureichende Dokumentation sind auf der Webseite des Kreisrats (Sektion nützliche Informationen) einzusehen. Es ist die dritte Ausschreibung, welche der Kreisrat organisiert, bei den beiden vorangegangenen im vergangenen Jahr hat sich kein einziger Anbieter gemeldet.

Da es sich um ein Baudenkmal handelt, darf das um 1770 gebaute barocke Gebäude nicht verkauft werden. Verpachten möchte man das Schlösschen für 25 Jahre für jährlich 1200 Lei und Einhaltung sämtlicher im Vertrag vorgesehener Klauseln. Erwartet wird, dass der Pächter das Baudenkmal saniert und touristisch sowie wirtschaftich nutzbar macht, wobei die Reparaturen auf Kosten des Pächters innerhalb von 12 Monaten erfolgen sollen. Das Landgut „Thobias“ verfügt über eine Nutzfläche von 600 Quadratmetern. Im Untergeschoss befinden sich elf Räume, davon sechs Keller, eine Küche, ein Heizraum und eine Wäscherei. Im Erdgeschoss gibt es 16 Räume, davon elf Zimmer, ein Bad, eine Toilette und zwei Korridore.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*