Larisa Iordache nach Verletzung trainingsbereit

Freitag, 27. Juli 2012

Bukarest (ADZ) - Die rumänische Turnerin Larisa Iordache, die mit einer Fersenverletzung  diagnostiziert wurde, konnte am Donnerstag gute Übungen beim offiziellen Training am Schwebebalken und Stufenbarren machen. Am Donnerstagmorgen  hatten die Chancen einer Teilnahme des rumänischen Turntalents schlecht ausgesehen. Ihre Trainerin Mariana Bitang sagte am Donnerstagnachmittag, dass die Chancen auf eine Teilnahme Iordaches an den Wettkämpfen bei 1 Prozent liege. Am späten Abend sah die Welt dagegen etwas besser aus, als die Sechzehnjährige wieder ins Training einsteigen konnte.

Die beiden Trainer Mariana Bitang und Octavian Bellu erklärten von den Problemen der Turnerin nichts gewusst zu haben, die ihre Schwierigkeiten versteckte, um an den  Olympischen Spielen teilnehmen zu können. Die Nachricht, dass das junge Turntalent eventuell nicht an den Wettbewerben teilnehmen könne, ließ die Chancen auf eine Medaille im Turnen sinken. Inzwischen sind die Trainer wieder positiv was die Teilnahme Iordaches angeht.

Octavian Bellu erklärte, dass es möglich sei, dass Iordache nur für den Wettbewerb am Stufenbarren gemeldet wird doch bis Samstag sei für die Turnerin noch Zeit sich zu regenerieren. So bestehen weiter alle Chancen, dass Iordache sowohl bei den Teamwettbewerben als auch in allen Einzeldisziplinen teilnehmen kann.

Am Sonntagabend finden die Qualifikationen im Mannschaftswettbewerb der Turnerinnen statt, das Finaleist für den 31. Juli angesetzt.  Am 2. August gibt es das Finale im Einzelwettbewerb.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*