Laura Codruţa Kövesi kandidiert nicht mehr für DNA

Samstag, 20. Oktober 2012

Archivfoto: Mediafax

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Laura Codruţa Kövesi hat dem Justizministerium mitgeteilt, dass sie sich am 24. Oktober nicht zum Wettbewerb für den Posten des Chefs der Antikorruptionsbehörde DNA stellen könne. Sie hat aber auch um keinen anderen Termin gebeten, so wird davon  ausgegangen, dass Kövesi auf diese Bewerbung endgültig verzichtet hat.

Die gewesene Generalstaatsanwältin Rumäniens hat am 16. Oktober ihren Diplomatenposten in Brüssel angetreten, und zwar als „Hohe Vertreterin des Justizministeriums für die Beziehung zur Europäischen Union“. Einige sehen in dieser Beförderung eine Möglichkeit, die Frau loszuwerden. Für den Staatsanwaltsposten für DNA sind noch sechs Kandidaten geblieben.

Kommentare zu diesem Artikel

sraffa, 21.10 2012, 14:07
@Werner: Kövesi ist nun nicht Parlamentarierin oder Beamtin der EU sondern Diplomatin Rumäniens bei der EU in Sachen Justiz.
Werner, 21.10 2012, 01:08
"Seit Jahren ist das Europarlament so etwas wie ein privilegierter Rückzugsort, eine Art luxuriöser Abstellplatz für ausgediente Politiker, die in der nationalen Politik verbraucht wurden oder im Hin und Her der Parteikämpfe hinausgedrängt wurden. Der Sitz im Europaparlament ist sehr gut bezahlt - über 7.000 Euro plus Sitzungsgelder, Spesen und Zuschläge. Er ermöglicht internationale Reisen, und man trifft sich mit Leuten, die hilfreich für die Geschäfte sind. Und obwohl die meisten der [Parlaments-]Entscheidungen nur eine vergleichsweise geringe Auswirkung haben, geben sie den Titelträgern das Gefühl, weiterhin in der Politik tätig und mit enorm wichtigen Angelegenheiten beschäftigt zu sein. Das ist wie Methadon, um die Entzugserscheinungen einer Führungskraft vor der Rente zu lindern."
Quelle:
http://www.eurotopics.net/de/home/medienindex/media_articles/archiv_article/ARTICLE48770-Europaparlament-als-Abstellgleis
sraffa, 20.10 2012, 14:30
Frau Kövesi's neuer Job in Brüssel ist nicht nur sehr viel besser bezahlt; darüber hinaus hat sie auch die Eintrittskarte in die hohe Europäische Politik gelöst. Ich bin mir sicher daß Frau Kövesi in Zukunft noch einige wichtige Posten ausfüllen wird.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*