Laurenţiu Reghecampf bleibt ungeschlagen

Dienstag, 15. Dezember 2015

Im Schlagerspiel des 22. Spieltages der Ersten Rumänischen Fußballliga holte Steaua Bukarest bei Viitorul Konstanza einen knappen 1:0-Sieg heraus. Das einzige Tor der Partie erzielte Hamroun bereits in der 3. Minute. Im letzten Abschnitt der Partie musste Steaua mit nur neun Feldspielern auskommen, nachdem der Abwehrspieler Paul Papp nach der zweiten gelben Karte des Platzes verwiesen wurde. Augenzeugen der Begegnung weisen auf gute Paraden des Steaua-Torhüters Florin Niţă hin, doch andererseits habe der Sieg der Bukarester nie in Frage gestanden. Die erste der beiden Verwarnungen gegen Papp sei leichtfertig vergeben worden, deshalb sei er auch seinem Spieler nicht böse, sagte der Steaua-Coach im Nachhinein.

Mit diesem nun zweiten Sieg in ebenso vielen Partien unter der Regie von Trainer Laurentiu Regehcampf stellt sich erneut unter Beweis, dass die Bukarester schon zu Beginn der Saison einen Trainer vom Format eines Laurentiu Reghecampf notwendig gehabt hätten. Das Experiment mit Mirel Radoi als Cheftrainer und Technischer Direktor ist also gescheitert und zwischenzeitlich geriet sogar die Qualifikation von Steaua unter die ersten Sechs in Gefahr. Mit den 37 Punkten schließt Steaua an die Spitzenplätze an, Astra bleibt nach der Niederlage von Viitorul unangefochtener Spitzenreiter.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*