Lebendige Kinderuni in Bekokten

Freitag, 24. Februar 2017

Knapp 50 Kinder und Jugendliche aus dem Fogarascher Land haben am vergangenen Wochenende ihren Weg in die Kinderuni Bekokten gefunden. Es erwartete sie dort eine ganz besondere Art der Wissensvermittlung. Praxisnah wurden sie an vier verschiedene wissenschaftliche Bereiche herangeführt. Über unser ökologisches System haben sie beispielsweise während eines mehrstündigen Ausflugs in den Wald erfahren. Streckenweise mussten sich die Kinder außerdem selbst orientieren, mit Karte und Kompass ausgerüstet. Wie sich Spannung und Widerstände nicht nur auf dem Papier berechnen lassen, konnte im Elektronik-Workshop erlernt werden. Dort wurden LEDs gelötet und am Ende zu einer blinkenden Laterne zusammengesetzt. Begeistert zeigten sich die jungen Teilnehmer/Innen beim Thema „Bewegung“. Mit Hilfe der Zirkuspädagogik kamen so Bewegungsabläufe, Koordination und Akrobatik zusammen. Es wurden Pyramiden gebaut, jongliert oder Einrad gefahren.

Dass Physik und Musik vielmehr miteinander zu tun haben, als es auf den ersten Blick erscheint, konnte man schließlich im Workshop „Töne und Geräusche“ erfahren. Was es mit dem Schall und verschiedenen Tonhöhen von Instrumenten auf sich hat und dass diese sich exakt berechnen lassen können, das wurde ganz praktisch ausprobiert. Das Wochenende war für alle teilnehmenden Kinder und Jugendliche ein voller Erfolg. Angeregt von dem neuen Wissen und den Erfahrungen kehrten sie beglückt wieder nach Hause. Gefördert wurde das Projekt durch die Baden Württemberg-Stiftung und der Bürgerstiftung in Fogarasch, die mit ihrem Fonds „Stiin]escu“ neue Wege der Wissenschaftsvermittlung anstößt.

Cornelia Hemmann

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*