Leckerbissen aller Art am Huetplatz

Zigtausend Besucher aßen und entspannten bei Musik und Filmen

Mittwoch, 07. Juni 2017

Zehntausende besuchten am Wochenende die Foodtrucks und die Veranstaltungen im Rahmen des Street Food Festival.
Foto: Vlad Popa

Hermannstadt – Auf eine in Hermannstadt/Sibiu erfolgreiche erste Auflage blicken die Veranstalter des „Street Food Festival“ zurück. Die Großveranstaltung brachte vom 1. zum 4. Juni 40 Köchemannschaften und Händler auf den Huetplatz/Piaţa Huet, die mit einem schier unendlichen Angebot von Burgern, Wok und Pizza und bis hin zu Spezialitäten der mexikanischen Küche und selbstgemachtem Eis lockten. Nachdem der Huetplatz am 30. Mai für den Verkehr gesperrt worden war, damit die Restaurants auf Rädern, die sogenannten Foodtrucks, geparkt und an die notwendigen Leitungsnetze angeschlossen werden konnten, die notwendigen Tische und Bänke sowie Sofas aus Paletten und andere Sitzgelegenheiten aufgestellt wurden, konnte es auch schon losgehen. Das Interesse des Publikums überstieg alle Erwartungen, ab dem ersten und bis zum letzten Festivaltag war der Huetplatz ab Mittag und bis in die Abendstunden gut besucht, in den Foodtrucks herrschte andauernd reges Treiben und überall stieg der Rauch der zubereiteten Speisen empor.

Das verführerische gastronomische Angebot ergänzten die Organisatoren mit Musik und Film. Auf der Bühne am Hof zwischen der Brukenthalschule und der Evangelischen Stadtpfarrkirche traten Bands wie Byron, Suburbia 11, Lucia & Muse Trio oder Musiker wie Márton Hangácsi und Adriano Trindade auf. Im Bereich hinter der Stadtpfarrkirche luden die Veranstalter ins Freilichtkino ein, ausgestrahlt wurden hier thematische Filme wie „Big Night“, „The Hundred-Foot Journey“ oder „No Reservations“. Auch die Kinder tobten sich in einem eigens für sie eingerichteten Bereich aus, hier konnten sie sich ab Mittag und bis in die Abendstunden die Gesichter bemalen lassen oder an Kreativ-Workshops teilnehmen. Ebenfalls für Kinder, diesmal jedoch für jene im Hermannstädter Kinderheim „Gulliver“ lief auf der Dauer des Festivals die Spendenaktion „Teile eine Mahlzeit“, in deren Rahmen die benachteiligten Kinder mit Essen beliefert wurden. Das „Street Food Festival“, welches heuer in Großwardein/Oradea, Jassy, Hermannstadt, Arad, Klausenburg/Cluj Napoca, Kronstadt/Braşov, Karlsburg/Alba Iulia, Temeswar und Bacău stattfindet, finanzierte das Hermannstädter Bürgermeisteramt im Hinblick auf das Programm Hermannstadt – Gastronomische Region Europas 2019 über seine Kulturagenda mit.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*