Leistung von historischer Bedeutung

Die Vertreterversammlung und Vorstandssitzung des Deutschen Forums

Donnerstag, 07. März 2013

Mit einem Blumenstrauß (den BMI-Sachbearbeiterin Maria Müller-Bajohr in Händen hält) bedankte sich Dr. Bergner bei Klaus Johannis für die Zusammenarbeit.
Foto: Hannelore Baier

Hermannstadt - Dr. Paul-Jürgen Porr ist der neue Vorsitzende des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDR). Er wurde von der Vertreterversammlung einstimmig in dieses Amt gewählt. Dr. Porr war vom Vorstand des DFDR, der vor der Vertreterversammlung getagt hatte, im Konsens als Kandidat nominiert worden, aus der Vertreterversamm-lung wurden keine anderen Kandidaten aufgestellt. Die Wahl eines neuen Vorsitzenden war notwendig geworden, nachdem Klaus Johannis Ende Februar ein Leitungsamt in der Nationalliberalen Partei angenommen und den Rücktritt als Landesvorsitzender des DFDR erklärt hatte. Er bleibt einfaches Forums-Mitglied und auf Vorschlag des DFDR-Abgeordneten Ovidiu Ganţ ständiger Gast ohne Stimmrecht in den Sitzungen des Vorstandes und der Vertreterversammlung. 

Sein Mandat werde im Zeichen der Kontinuität stehen, erklärte Dr. Porr nach der Wahl. Diese wird sich in ausgewogenen und präferenzlosen Beziehungen zu allen Regionalforen, in den Beziehungen zu den Kirchen und den Vertretungen der ausgereisten Rumäniendeutschen, in der weiterhin absoluten Loyalität zum rumänischen Staat sowie in konstruktiv und pragmatisch verlaufenden Beziehungen zur politischen Parteienlandschaft in Rumänien äußern. In den Beziehungen zu den anderen Minderheiten soll das Deutsche Forum eine Stimme in einem gut singenden Chor sein und die Brückenfunktion in den Beziehungen zum deutschsprachigen Ausland mit Leben erfüllen. Kontinuität werde es auch im Einsatz für das Erhalten der deutschen Sprache und Schulen sowie der Kulturgüter und Identität geben, den Schwerpunkten des Mandates auch von Dr. Porr.
  
Die erste ordentliche Vertreterversammlung des Deutschen Forums im Jahr 2013 hatte Dr. Christoph Bergner, den Aussiedlerbeauftragten der Bundesregierung und seine Mitarbeiter, den deutschen Generalkonsul in Hermannstadt Thomas Gerlach und Konsulin Judit Urban, den österreichischen Honorarkonsul Andreas Huber sowie Helmut Berner, Dr. Bernd Fabritius und Peter Dietmar Leber, die Vorsitzenden der Verbände der Sathmarer Schwaben, Siebenbürger Sachsen und Banater Schwaben in Deutschland zu Gast. Dr. Bergner und Thomas Gerlach richteten Grußworte an die Vertreterversammlung.

In seinem Wort vor den Forums-Repräsentanten äußerte der DFDR-Ehrenvorsitzende Dr. Paul Philippi Gedanken darüber, was im Deutschen Forum gleich bleiben soll: Das Bewahren eines klaren und besonderen Profils in der Gesellschaft Rumäniens. Statt einem Tätigkeitsbericht stellte der aus dem Amt scheidende Vorsitzende Klaus Johannis die Überlegungen vor, die ihn bewogen haben in die „große Politik“ umzusteigen: die Möglichkeit, in Gremien mitzusprechen, die Beschlüsse in der Landespolitik treffen. Das neue Amt als erster stellvertretender Vorsitzender einer politischen Partei sei von den DFDR-Statuten aber auch vom ethischen Standpunkt aus betrachtet nicht vereinbar mit jenem des DFDR-Vorsitzenden, weshalb er aus diesem zurücktrat. Er dankte allen Vertretern und Mitarbeitern des Deutschen Forums sowie dessen Partnern dafür, dass eine bedeutsame Gemeinschaftsleistung ermöglicht wurde, obzwar nach der politischen Wende das Aus der deutschen Minderheit prophezeit worden war. Gedankt haben Johannis für seine elfjährige Tätigkeit als Vorsitzender des Deutschen Forums der Abgeordnete Ovidiu Ganţ und die Vertreter der Regionalforen, Dr. Bernd Fabritius sprach den Dank im Namen aller Siebenbürger Sachsen für eine „Leistung von historischer Bedeutung“ für die Gesamtgemeinde aus. 

Im Rahmen der Vertreterversammlung berichteten der Abgeordnete Ovidiu Ganţ, Unterstaatssekretärin Christiane Cosmatu sowie Anita Pavel als Vertreterin im Rat der nationalen Minderheiten aus ihren Amtsbereichen. Karl-Arthur Ehrmann stellte die Tätigkeit der Forums-Stiftungen vor und wurde zum Sprecher der Wirtschaftskommission des DFDR gewählt. Angenommen hat die Vertreterversammlung den Haushalt für 2013.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*