Leitfaden für den Umgang mit Frühgeburten

Donnerstag, 30. Juli 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) – In Rumänien kommt eines von zehn Kindern vor dem errechneten Geburtstermin zur Welt – mehr als in anderen EU-Ländern. Als Risikofaktoren gelten Alkoholkonsum, Rauchen, ungesunde Ernährung, Stress der Mutter, erhöhte Arbeitsstunden und mangelnde vorgeburtliche Hygiene. Aktuell wurde von der NGO Unu şi Unu ein Leitfaden „Führer für Frühgeborene“ am Gesundheitsministerium vorgestellt, der über den Umgang mit Frühgeborenen, den Einfluss des Zustandes der Mutter auf die Entwicklung des Frühchens und Neonatal-Intensivtherapie aufklärt. Das Ministerium bietet seit 2001 ein Programm an, in dem Frühchen spezielle Ernährung erhalten, um Proteindefizite als Hauptrisikofaktor für frühen Kindstod auszugleichen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*