Leitung der Pädiatrie ersetzt

Eltern konnten nicht gemeinsam mit ihren Kindern interniert werden

Freitag, 13. Mai 2016

Hermannstadt – Infolge der Unzufriedenheiten zahlreicher Hermannstädter Eltern betreffend die Tätigkeit des lokalen Pädiatriekrankenhauses und den mit deren Vertretern sowie  jener der Vereine „Unterstützung für die Mütter“ (Sprijin pentru Mame) und „Mâini Unite“ (Vereinte Hände) geführten Gespräche  vom 10. Mai hat das Hermannstädter Bürgermeisteramt den Direktor der Pädiatrie, Alexandru Mihu], aufgefordert, sein Amt niederzulegen. Die Unzufriedenheiten betrafen das Pädiatrische Krankenhaus für Infektionskrankheiten und die Tatsache, dass die Eltern nicht gemeinsam mit ihren Kindern interniert werden konnten, sowie, dass die Hygiene und die Behandlung der internierten Kinder einiges zu wünschen übrig ließen. Das vom Bürgermeisteramt angeforderte Kündigungsschreiben ging dort am Mittwoch ein. Die letzte Amtshandlung des Direktors der Pädiatrie war, die Aufnahme der Mütter gemeinsam mit ihren Kindern per Beschluss zu bewilligen.

Am Mittwoch ernannte die Interims-Bürgermeisterin Astrid Fodor Dr. Vasile Stelian Banciu, den Chefarzt der Orthopädie, zum interimistischen Generaldirektor, gemäß dem Gesetz 95/2006, Art. 176, Abs. 4. Der interimistische Generaldirektor wird demnächst einen Maßnahmenplan vorlegen, der zur Verbesserung der Umstände im Krankenhaus für Infektionskrankheiten führen soll. Zurzeit werden am pädiatrischen Krankenhaus für Infektionskrankheiten Erweiterungsarbeiten durchgeführt, sodass weitere Plätze für die Eltern geschaffen werden, die mit ihren Kindern aufgenommen werden wollen. Das Projekt finanziert das Hermannstädter Bürgermeisteramt mit rund 1,5 Millionen Lei, bis Jahresende werden in der Mansarde des Krankenhauses sieben bis zehn Zimmer mit eigenen Toiletten entstehen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*